Montag, 15. April 2013

Rezension zu "Rette mich" - Engel der Nacht 3 - von Becca Fitzpatrick



Der dunkle Engel ist endlich zurück...

‟Rette mich“ ist der lang erwartete dritte Band der insgesamt vierbändigen ‟Engel der Nacht“-Reihe von Becca Fitzpatrick. Nach einem starken ersten Band, ‟Engel der Nacht“, und einer nervenaufreibend endenden Fortsetzung, ‟Bis das Feuer die Nacht erhellt“, ist es jetzt nach fast eineinhalb Jahren soweit – die düstere Urban-Fantasy mit der mitreißenden Liebesgeschichte zwischen der High-School-Schülerin Nora und dem geheimnisvollen gefallenen Engel Patch geht in die nächste Runde. Und ich liebe es immer noch...
 
Inhalt: Nora wurde entführt. Als sie endlich freigelassen wird, befindet sie sich auf dem Friedhof am Grab ihres Vaters und ihr fehlen die Erinnerungen an die vergangenen fünf Monate. Ihre Mutter ist zu allem Überfluss mit Hank Miller zusammen, dem Vater ihrer verhassten Mitschülerin Marcie. Doch so sehr Nora sich bemüht, die Erinnerungen wollen nicht zurückkehren, selbst Patch ist wie ausgelöscht. Ihre beste Freundin Vee lässt kaum ein gutes Haar an ihrem angeblichen Ex-Freund, aber mit der Zeit ahnt Nora das man ihr nicht die Wahrheit sagt, bis sie Scott wieder trifft. Dieser befindet sich immer noch auf der Flucht vor der Schwarzen Hand und führt Nora zurück in die Welt der Nephilim, der gefallenen Engel und zurück zu Patch. Und sie erinnert sich an Hanks wahre Identität...

Zunächst war ich durch den angekündigten Inhalt durchaus etwas skeptisch. Nora hat keine Erinnerungen mehr an den gesamten Handlungszeitraum der ersten beiden Bände. Kann das die Geschichte wirklich voran bringen oder bedeutet es einen Rückschritt, möglicherweise sogar etwas Langeweile für den Leser, wenn dieser gezwungenermaßen der Ich-Erzählerin dabei folgen muss, wie sie Erinnerungen zurück holt, die dem aufmerksamen Leser aus dem ersten beiden Bänden nach wie vor präsent sind? Letztendlich konnte mich die Autorin aber mit diesem Bruch in der Handlung überzeugen. Das Fehlen von Patch in Noras Leben zu Beginn dieses Romans gibt der Geschichte eine glaubhafte Wendung und eine neue Perspektive, gibt der Beziehung der beiden die Gelegenheit, sich neu zu entwickeln, und hält die Handlung am Leben, ohne sie zu monoton werden zu lassen. Gerade die Distanz zwischen Patch und Nora war ein echter Gewinn, denn sie ließ mich von der ersten Seite an mitfiebern – wann finden sie sich wieder?

Besonders aber hat mir diese Wendung auch Nora näher gebracht, die sonst immer ein wenig hinter dem starken männlichen Protagonisten Patch zurückstehen musste. Patch ist natürlich nach wie vor der immer etwas düstere, geheimnisvolle Typ, bei dem jeder Flirt ein Hauch Gefahr bedeutet, aber Nora entwickelt sich von dem hilflosen Mädchen ohne Gedächtnis, mit dem man sehr leicht und sehr intensiv mitfühlen kann, in eine starke Kämpfernatur, die sich – natürlich – auch zurück an Patch' Seite kämpft. Ihr Charakter gewann für mich während dieses Buches deutlich an Profil und wurde Patch immer stärker ebenbürtig – allerdings ohne, dass Patch' Charakterzüge in irgendeiner Form verwässert wurden oder er an Profil verlor.
 
Neben der sehr spannenden Haupthandlung, die wieder den Kampf zwischen den Nephilim und den gefallenen Engeln thematisiert und einen sehr durchdachten Eindruck macht, nimmt die Liebesgeschichte eine mitreißende, aber dennoch nicht alles überschattende Rolle ein. Die Hauptprotagonisten sind nicht blind vor Liebe, ringen mit ihrer eigenen Persönlichkeit um jeden Kompromiss und ergeben so ein Duo mit interessanter Dynamik, das sich aber auch zu tiefer Romantik hinreißen lassen kann. Dieses Liebespaar erzeugt Schmetterlinge im Bauch, ohne jeden Anflug von kitschiger Selbstaufgabe.

Die eigentliche Handlung, das Bündnis der Schwarzen Hand und ihren Plänen zur Befreiung der Nephilim von den gefallenen Engeln, entwickelt sich mit einigen Wendungen und gelungenen Überraschungen zu einem rasanten wie auch vollkommen unerwarteten Finale, das mich absolut begeistert hat. Die Autorin schreibt mit einer sehr ausgefeilten Sprache einen Roman, dessen Fantasy-Elemente zu jeder Zeit glaubwürdig bleiben und flüssig ineinander greifen. Was die ‟Engel der Nacht“-Reihe wieder einzigartig macht, ist die Dunkelheit, diese unfassbar düstere Bedrohung, die in der Atmosphäre dieser Geschichte auf jeder Seite mitschwingt. Man kann nicht aufhören zu lesen und trotz eines eher ruhigeren, dafür gefühlvolleren, Einstiegs in die Handlung, hatte das Buch für mich zu keiner Zeit Längen.

Fazit: Brillanter dritter Band. Die Geschichte erfindet sich selbst neu, die Charaktere entwickeln sich stark und die Liebesgeschichte könnte kaum packender sein – düster und romantisch zugleich. 5 Sterne – jeder Fan der Urban-Fantasy, der diese Reihe noch nicht kennt, sollte das schnell ändern. Es lohnt sich... 



Die "Engel der Nacht"-Reihe (Links zu Amazon.de):
  1. "Engel der Nacht" (Aug. 2010, engl. Originaltitel "Hush, Hush") - Meine Rezension
  2. "Bis das Feuer die Nacht erhellt" (Nov. 2011, engl. Originaltitel "Crescendo") - Meine Rezension
  3. "Rette mich" (März 2013, engl. Originaltitel "Silence")
  4. noch nicht bekannt (engl. Originaltitel "Finale")


Allgemeine Informationen


Ausgabe: Klappenbroschur
Seiten: 448
VerlagPage & Turner
ISBN: 978-3-442-20407-6
Preis: € [D] 16.99
Leseprobe und weitere Informationen auf der Verlagshomepage





Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Buch^^
    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

    LG Mirror


    PS:das mitz der liebesstory stimmt wirklich total und genau deswegen liebe ich diese bücher^^

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi! Ich kann mich dir nur anschließen. Habe das Buch selbst vor Jahren als es auf Englisch rauskam gelesen. Ich überlege nach einer langen Pause den vierten und letzten Band in die Hände zu nehmen. Aber dieses mal wieder auf deutsch ;))

    LG,
    Müni :))

    AntwortenLöschen