Samstag, 17. November 2012

Rezension zu "Verräter der Magie" von Rebecca Wild


Zwei Seelen, ein Körper

Bei "Verräter der Magie" von Rebecca Wild handelt es sich um einen Fantasyroman für Jugendliche/junge Erwachsene, der im März 2013 unter dem Titel "Gefangene der Magie" fortgesetzt wird.

Inhalt: Alle übernatürlichen Wesen, wie Feen, Vampire oder Nymphen, wurden von den Magiern in Reservate gesperrt, um sie von den übrigen Menschen fernzuhalten. Dafür verachten die Übernatürlichen die Magier und beschimpfen sie als "Verräter der Magie". Als der ranghohe Magier Cain Kingsley im Schlaf ermordet wird und es gerade noch schafft, seine Seele von seinem Körper zu lösen, sucht er sich aber ausgerechnet den Körper der jungen Sidhe Kira, einem Feenwesen, das ebenfalls im Reservat lebt, als vorübergehende bleibe aus – wovon Kira natürlich alles andere als begeistert ist. Gezwungenermaßen muss Kira Cain helfen einen eigenen Körper zu finden, wenn sie ihren wieder für sich allein haben will...

"Verräter der Magie" zeichnet sich insbesondere durch eine ordentlich Portion Humor aus, die sich vor allem in den Streitereien findet, die Cain und Kira austragen. Zwei Seelen, die sich einen Körper teilen – das kann nicht gut gehen und erst recht nicht, wenn die beiden auch noch tief verfeindet sind. Doch müssen sie wirklich Feinde? Mit der Zeit kommen Kira Zweifel, ob ihr bisheriges Bild von Cain Kingsley richtig ist. Beide Charaktere sind trotz diverser Macken sehr sympathisch und unterhaltsam.
Auch Kiras eigenwilliges "Haustier" Pooka, ebenfalls ein übernatürliches Wesen, das unterschiedliche Formen annehmen kann, sorgt für jede Menge Schmunzler.

Auch die Idee hinter dem Roman konnte direkt überzeugen. Diverse übernatürlich Wesen, die in Reservaten leben, mächtige Magier und ein ungleiches Paar, das in ein und dem selben Kopf unentwegt streitet. Der Handlungsverlauf ist spannend, manchmal überraschend. sehr abwechslungs- und actionreich und bietet darüber hinaus noch viele weitere interessante Wesen und Charaktere, die gemeinsam dieses im wahrsten Sinne des Wortes magische Abenteuer erleben. Neben Spannung und Action liefert dieser Roman auch eine angemessene Portion Romantik und Liebe, sodass die Geschichte insgesamt einen sehr ausgeglichen Eindruck hinterlässt.

Allerdings findet sich in diesem eher dünnen Buch, das zudem auch noch mit einer recht großen Schrift daherkommt, verhältnismäßig viel Inhalt und das merkt man an anderer Stelle. Beschreibungen von Orten und insbesondere von Gefühlen, irgendetwas, was eine passende Stimmung beim Lesen hätte aufbauen können, kamen mir ein wenig zu kurz. Sprachlich ist der Roman abgesehen von gelegentlicher, bei den ansonsten erwachsenen oder eher elegant wirkenden Charakteren etwas unpassender, leicht überzogener Jugendsprache, recht gelungen, nur ein wenig Detailverliebtheit an der ein oder anderen Stelle hätte sicher nicht geschadet.

Fazit: Ein gelungener Auftakt einer Jugendfantasy-Reihe, der mit viel Humor und schönen Charakteren überzeugen kann. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. 4 Sterne


Die Reihe (mit Links zu Amazon.de):

  1. "Verräter der Magie" (August 2012)
  2. "Gefangene der Magie" (März 2013)

Allgemeine Informationen

Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 320
Verlag: Ravensburger Buchverlag
ISBN: 978-3473584178
Preis: € [D] 9.99

Leseprobe und weitere Informationen auf der Verlagshomepage zum Buch
 
PS: Auf der Autorenhomepage von Rebecca Wild könnt ihr übrigens auch schon das Cover des zweiten Teils bewundern, das hoffentlich wie das erste genauso schön gold-glänzend verziert sein wird.

Kommentare:

  1. Werde ich mir mal genauer angucken.

    LG May

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sarah,

    das Cover ist schon mal sehr ansprechend gestaltet.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen