Dienstag, 28. Februar 2012

Rezension zu "Arkadien erwacht" von Kai Meyer


Mafia meets Fantasy

"Arkadien erwacht" von Kai Meyer ist der erste Teil einer Trilogie, die den Leser in die Welt der sizilianischen Mafia-Clans entführt und diese gekonnt mit ein wenig Fantasy und griechischer Mythologie verbindet.

Zum Inhalt: Die 17-jährige Rosa kehrt nach vielen Jahren in den USA in die Heimat ihres Vaters nach Sizilien zurück, um einen Neuanfang zu wagen. Ihre Tante Florinda ist das Oberhaupt eines Mafia-Clans und auch ihre ältere Schwester Zoe lebt schon seit zwei Jahren auf Sizilien. Schon im Flugzeug lernt Rosa Alessandro kennen, der, wie sie später erfährt, zu einem anderen, verfeindeten Mafia-Clan gehört und nach dem Tod seines Vaters auch noch dessen neues Oberhaupt werden soll. Rosas Tante versucht daher von Anfang an den Kontakt der beiden zu unterbinden. Doch außer ihrer Feindschaft verbindet die Clans noch ihre Herkunft: Sie sind Arkadier und das wird auch Rosas Leben bald dauerhaft verändern...

Zuerst einmal klingt die Geschichte natürlich ein bisschen bekannt. Mafia, verbotene Liebe - Romeo und Julia lassen grüßen. Aber man merkt schnell, dass "Arkadien erwacht" mit einer schnulzigen Liebesgeschichte rein gar nichts zu tun hat. Alessandro und Rosa sind beides sehr starke, überzeugende Charaktere, die sich mit Bedacht und nicht blind vor Liebe für ihre Interssen einsetzen können. Dabei kann Rosa sich nicht einmal immer sicher sein, ob sie Alessandro trauen kann, denn dieser lässt keinen Zweifel daran, dass er unbedingt das Oberhaupt seiner Familie werden will, obwohl Cesare, der langjährige Berater seines Vaters, alles daran setzt, um ihn aus dem Weg zu räumen. Die Beziehung der beiden entwickelt sich langsam und glaubhaft und ist sehr romantisch, aber nicht kitschig.

Sowohl Rosa als auch Alessandro sind somit Charaktere mit Ecken und Kanten, mit Geheimnissen und aufzuarbeitenden Vergangenheiten, die im Laufe des Romans ans Licht kommen. Während Rosas Schwester Zoe der Inbegriff einer gutaussehenden, modebewussten jungen Frau ist, ist Rosa das genaue Gegenteil: Sie trägt schwarz, klaut und ist eine Einzelgängerin mit starken und schwachen Momenten, die nach einem Neuanfang sucht und sich dazu erst einmal in der Mafia-Gesellschaft ihrer Familie zu recht finden muss. Mit all den Macken sind die Charaktere sehr glaubhaft und abwechslungsreich. Ein schwarz-weiß gibt es nicht.

Die Fantasyelemente tauchen in der Handlung erst langsam auf, sind aber sehr spannend. Schön finde ich es bei diesem Roman, dass die Charaktere die mythologischen Erklärungen auch mal in Frage stellen dürfen und in Erwägung ziehen auf andere rationale Erklärungen zu stoßen. Denn der bedingungslose Glaube an göttliche Flüche würde einfach nicht zu den beiden eigenwilligen, logisch denkenden Charakteren passen.
Für die Folgeteile verspricht der in diesem Teil nur langsam aufgebaute Fantasy-Kern jedenfalls noch einiges.

Auch Spannung und Action kommen bei "Arkadien erwacht" nicht zu kurz. Die Charaktere leben gefährlich. Immerhin stehen sie an der Spitze krimineller Mafia-Familien. Verfolgungen, Schießereien, Intrigen und Hinterhalte hat der Roman ebenso zu bieten wie ein fulminantes und überraschendes Ende.

Zu guter Letzt empfand ich auch die Sprache als sehr angenehm und flüssig zu lesen. Im Vergleich zu anderen Jugendromanen ist dieser hier sprachlich auf einem eher hohen Niveau, das mich vollständig überzeugen und die Stimmung des Romans sehr gut vermitteln konnte. Die manchmal bissige Rosa bringt zu dem ein bisschen trockenen Humor mit, der für ein wenig Auflockerung sorgte.

Mein Fazit: Insgesamt ist "Arkadien erwacht" für mich ein rundum gelungener Jugendroman, der sprachlich wie inhaltlich überzeugen kann, spannend ist und für einen Jugendroman erstaunlich viel Tiefe bietet, sei es in der Handlung oder in den überzeugend ausgearbeiteten, vielseitigen Charakteren. Die Reihe könnte zu einem meiner neuen Lieblinge werden. Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht, und gebe ohne zu zögern 5 von 5 Sternen.

Die Arkadien-Trilogie (mit Links zu Amazon.de):
  1. "Arkadien erwacht" (2009)
  2. "Arkadien brennt" (2010) 
  3. "Arkadien fällt" (2011)

Keine Kommentare:

Kommentar posten