Freitag, 27. Januar 2012

Rezension zu "Die Flucht" von Ally Condie


 Gefühlvolle Fortsetzung

"Die Flucht" ist der zweite Teil der "Cassia und Ky"-Trilogie von Ally Condie. Da ich den ersten Teil, "Die Auswahl", abgesehen vom sehr schönen Cover, nur mittelmäßig fand, musste ich, als ich "Die Flucht" in der Buchhandlung liegen sah, erstmal ein paar Seiten Probe lesen - und habe es dann auch mitgenommen und sogar an einem Abend durchgelesen. Es ist also gerade am Anfang in meinen Augen deutlich stärker als "Die Auswahl", kann dieses Niveau aber leider nicht über die gesamten rund 460 Seiten aufrecht erhalten.

Der Inhalt ist dabei eigentlich schnell erzählt: Ky ist nun seit einigen Wochen als Soldat in den Äußeren Provinzen. Um nicht auf den sichern Tod warten zu müssen, beschließt er mit zwei Freunden aus den schlecht überwachten Dörfern in die Canyons des Grenzgebiets zu fliehen. Cassia, die derweil in ihrem Arbeitslager alles daran setzt anstatt nach Hause ebenfalls in die Äußeren Provinzen versetzt zu werden, kommt nur wenige Tage nach Kys Flucht dort an und folgt ihm in die Canyons, die außer Ky aber noch ein weiteres Geheimnis hüten....

Im Gegensatz zum ersten Teil gibt es in "Die Flucht" jetzt zwei Ich-Erzähler, nämlich Cassia und Ky, was dem Roman gleich eine ganz andere Tiefe gibt. Denn Ky agiert und denkt viel selbstständiger und konsequenter als Cassia und verleit der Handlung damit deutlich mehr Dynamik, während Cassia zwar auch zweifellos mutiger wird, aber immer noch ein wenig hilflos wirkt. Auch Xander bekommt endlich ein etwas stärkeres Profil, sodass meine beiden Hauptkritikpunkte aus Teil eins (fast) ausgemerzt wurden: Weder fehlende Dynamik noch einen viel zu blassen Konkurrenten um Cassias Liebe würde ich diesem Teil vorwerfen.

Vor Allem die erste Hälfte ist in meinen Augen sehr gelungen, spannend und mit großen Emotionen versehen. Die Liebe zwischen Cassia und Ky empfand ich als deutlich romantischer und als starken Antreib für beide, die sogar ihr Leben aufs Spiel setzten, um den jeweils anderen ausfindig zu machen. Auch die Sprache des Romans ist überzeugend, angenehm und flüssig zu lesen. Weiterhin liegt der Schwerpunkt der Geschichte auf den Worten, auf Büchern und Poesie, die aber nun auch einen größeren Stellenwert als Codierung für mögliche Rebellionen einnehmen.

Leider hält die Geschichte ihr Niveau aber nicht durchgehend. Gerade in der zweiten Hälfte tritt die große Liebe zwischen Ky und Cassia plötzlich und für meinen Geschmack viel zu sehr in den Hintergrund. Sie hat eigentlich nur noch Gastauftritte, während sich die beiden Hauptprotagonisten in ihren Zukunftsplänen auseinander entwickeln und kompromissloser und auch kälter auftreten. Außerdem tritt die Handlung ein wenig auf der Stelle und Gedanken, darüber wer wem und weshalb misstraut oder wer welches Geheimnis hat, wiederholen sich zu oft. Plötzlich scheint alles andere wichtiger und nimmt den ganzen Raum des Romans ein, während sich die Liebesgeschichte nicht in dem Maße weiterentwickelte, wie ich es erwartet hatte.

Zum Glück hat mir das Ende wieder gefallen und lässt mich auf einen guten Abschluss der Trilogie hoffen, auch wenn ich schon einen deutlichen Verdacht habe, in welche Richtung sich das ganze entwickeln wird.

Mein Fazit daher: Starker Anfang aber schwächelnde zweite Hälfte, die bewirkt, dass die Liebesgeschichte wieder etwas schwunglos wurde. Dennoch hat es mir besser gefallen als der erste Teil, sodass ich die Reihe mittlerweile doch gut und nicht mehr nur mittelmäßig nennen und guten Gewissens empfehlen würde. Eine Lesempfehlung mit kleinen Einschränkungen, daher eine 4-Sterne-Wertung. 





Die "Cassia & Ky" - Trilogie (mit Links zu Amazon.de)

  1. "Die Auswahl" (Jan. 2011, engl. Originaltitel "Matched") - meine Rezension
  2. "Die Flucht" (Jan. 2012, engl. Originaltitel "Crossed")
  3. "Die Ankunft" (Jan. 2013, engl. Originaltitel "Reached")

Allgemeine Informationen


Ausgabe: Gebunden, Jan. 2012
Seiten: 464
Verlag: FJB
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3841421449
Preis: € [D] 16.99

Leseprobe und weitere Informationen auf der Verlagshomepage



Keine Kommentare:

Kommentar posten