Dienstag, 4. Februar 2014

Wünschenswert im Februar 2014: Jugendbuch-Neuerscheinungen (ScienceFiction und Fantasy)

Der Februar 2014 ist schon ein paar Tage alt, aber die Neuerscheinungen des Monats werde ich euch trotzdem noch vorstellen.

Die Reihenfortsetzungen waren schon dran, das waren erstaunlich wenige. Ganz anders sieht es bei den Jugendbüchern aus: Berge, Massen, so unglaublich viele, selbst nach einem ersten Aussortieren. Deswegen habe ich sie in zwei Teile geteilt. Die "real fiction", also alles, was sich nicht unter Science Fiction oder Fantasy zusammenfassen lässt, kommt dann morgen.  Am besten, wir fangen gleich mal an. 

JUGENDBÜCHER

ScienceFiction


Hierbei handelt es sich um einen Reihenauftakt aus der Feder eines irischen Kinder- und Jugendbuchautors, der schon mehrere erfolgreiche Bücher und Reihen in diesem Bereich geschrieben hat, unter anderem die "Artemis Fowl"-Reihe, deren achter und letzter Band 2013 bei List auch in Deutschland erschienen ist.
Sein neues Werk handelt von Zeitreisen und dem "W.A.R.P", dem Witness Anonymous Relocation Program, das Zeugen in der Vergangenheit versteckte... So viel jedenfalls konnte ich vorab herausfinden. Es klingt nach actionreicher Unterhaltung. Das Cover allein hätte mich jetzt nicht überzeugt, der Inhalt klingt deutlich viel versprechender.

Erscheint am: 17. Februar 2014
Gebunden - mit Schutzumschalg, 16.95 € [D]

Inhalt: "Was soll es anderes sein als eine Strafversetzung? FBI-Junior-Agentin Chevie Savano wurde nach London geschickt, um im Auftrag von WARP eine merkwürdige alte Metallkapsel zu bewachen. Das war vor neun Monaten. Und seitdem sitzt sie vor dem Ding und wartet darauf, dass irgendjemand oder etwas da rauskommt.
Als ein Wandspiegel mit einem Knall zerplatzt, die Deckenleuchten anfangen zu flackern und draußen eine Straßenlaterne nach der anderen explodiert, ist Chevie sofort klar, dass die Kapsel im Keller aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht ist. Mit vorgehaltener Waffe stürmt sie die Treppe herunter und findet ... einen 14-jährigen Jungen, der aussieht, als wäre er soeben aus einem Buch von Charles Dickens gefallen.
" (Quelle: Loewe)



Der erste Band einer dystopischen Trilogie. Einige Menschen, die "Empfindsamen" (englisch: "The Sensitives", Namensgeber der Reihe), verfügen in dieser ScienceFiction über besondere Fähigkeiten, was mich im ersten Moment an "Gebannt" erinnerte, allerdings scheint dies in "Eistochter" etwas Verbotenes zu sein...
Das Taschenbuch ist eine meiner favorisierten Neuerscheinungen im Februar.

Erscheint am: 17. Februar 2014
Taschenbuch, 9.99 € [D]

Inhalt: "Nach dem Langen Winter, dem ein Großteil der Weltbevölkerung zum Opfer fiel, liegt der Staat im Kampf gegen die »Empfindsamen«, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die 17-jährige Lark weiß, was von ihr als Nachfahrin der großen Staatsgründer verlangt wird: eine gehorsame Bürgerin werden. Aber dann wird ihre große Liebe Beck beschuldigt, zu den Empfindsamen zu gehören, und verschwindet spurlos. Als sich Lark aufmacht, um seine Unschuld zu beweisen, wird alles, an das sie je glaubte, auf den Kopf gestellt: Denn auch sie selbst ist eine Empfindsame – und dazu bestimmt, Beck zu töten …" (Quelle: blanvalet)



Ich habe das Vergnügen, dieses ScienceFiction-Zeitreise-Buch schon vorab zu lesen und es gefällt mir bisher sehr gut - ich bin quasi gerade mittendrin. Wenn eure Wunschliste also noch Platz bietet, für ein spannend erzähltes Jugendbuch mit verschiedenen Zeitebenen und einer Spur Dystopie, dann wäre "Zeitsplitter" sicher nicht verkehrt. Ein Einzelband wird es übrigens nicht bleiben, ein zweiter ist jedenfalls im englischen Original bereits angekündigt, für Herbst 2014...

Erscheint am: 14. Februar 2014
Gebunden - mit Schutzumschlag, 14.99 € [D]

Inhalt: "Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...
" (Quelle: Bastei Lübbe)



Ok, das Cover finde ich super-kitschig. Und der Titel auch. Das amerikanische Original dieses ScienceFiction-Auftakts heißt "Neptune's Tears" - ich verteidige ja gerne mal die deutschen Übersetzungen, die meiner Meinung nach besser sind als die Anhimmlungen der Originale, die ja "immer besser" sind, es vermuten lassen, aber manchmal macht ihr mir das echt schwer, liebe Verlage, wenn ihr aus einem schlichten Titel wie "Neptuns Tränen" einen Groschenroman-Titel macht und ihn dann auch noch auf einen Herzchen-Sternenhimmel druckt. Warum? Ich meins ernst: Warum? Hätten nicht wenigstens die roten Herzchen wegbleiben können?
Nichtsdestotrotz, Augen zu und durch (im wahrsten Sinne), der Inhalt klingt wirklich ganz gut...

Erscheint am: 28. Februar 2014
Broschur, 12.99 € [D]

Inhalt: "Es ist das Jahr 2218. Liza McAdams ist in ihrem zweiten Ausbildungsjahr zur Empathin, als etwas passiert, das sie nicht für möglich gehalten hätte: Ein junger Mann, David, taucht im Krankenhaus auf und es ist Liebe auf den ersten Blick!
Für Liza stellen sich viele verwirrende Fragen: Wer ist David wirklich? Was tut er hier? Und warum ist er immer wieder seltsam abweisend zu ihr, ja eines Tages sogar verschwunden?
" (Quelle: bloomoon)



Ein genre-mäßiges Irgendwas aus Schweden. Nein, im Ernst. Der Klappentext klingt nach Apokalypse/ScienceFiction, aber der letzte Satz könnte auch wieder alles sein, Fantasy, Horror oder was auch immer. Oder gar nichts von alle dem? Für mich klingt es jedenfalls am ehesten nach einer apokalyptischen Idee, eine große Flut, ein Stranden im Ungewissen.... Wetten nehme ich darauf zwar nicht entgegen, aber ich finde es spannend und vor allem die Gestaltung gefällt mir sehr gut. Schlicht, schön...ohne rote Herzchen oder ähnliches kitschiges Gedöns.

Erscheint am: 20. Februar 2014
Gebunden, 16.99 € [D]

Inhalt: "An einem Dienstag im November geht die Welt unter. Ein sintflutartiger Regen reißt alles mit sich. Auch Judit und ihre Freunde werden fortgespült. Tagelang treiben sie im schier endlosen Wasser umher, bis sie erschöpft an ein Ufer gelangen. Aber das neue Land ist verwüstet und vergiftet. Verzweifelt versuchen die vier Freunde alles, um zu überleben. Doch dann entdecken sie etwas, womit sie nicht gerechnet haben: Sie sind nicht allein …" (Quelle: Sauerländer)


Fantasy


Ein neuer High-Fantasy-Roman der bekannten deutschen Fantasy-Autorin, von der ich, obwohl sie schon einige Bücher veröffentlicht hat, noch kein einziges gelesen habe. Vielleicht wird es sich ja mit diesem hier ändern. Mir gefällt die Gestaltung und die Idee jedenfalls sehr gut, und es landet auf meinr Wunschliste...

Erscheint am: 24. Februar 2014
Gebunden - mit Schutzumschlag, 16.99 € [D]

Inhalt: "Canda, eine junge Frau der obersten Kaste Ghans, wacht nach einem schrecklichen Albtraum auf und erkennt sich selbst nicht mehr im Spiegel: Es ist ihr Gesicht, das ihr entgegenblickt, aber etwas ist verloren gegangen. Ihr fehlt der Glanz, mit dem sie alle bezaubert hat. Und Tian, dem sie versprochen war, ist spurlos verschwunden … Ihre eigene Familie verstößt sie und lässt sie wegsperren, doch Canda entkommt. Und trifft ausgerechnet auf die Mégana, die Herrscherin des Landes, die ihr einen erstaunlichen Handel vorschlägt: Sie stellt Canda einen Sklaven, den geheimnisvollen Amad, zur Seite, um Tian zu suchen. Doch der Preis, den Canda dafür zahlen muss, ist hoch, und ihre Suche führt auf ungeahnte Wege …" (Quelle: cbt)



Ein Fantasy-Jugendroman, der mich zunächst nicht so sehr interessierte, unter anderem deswegen, weil mit persönlich die Geschichten bei einer Altersempfehlung ab 12 Jahren doch oft schon zu kindlich-naiv sind, was ich eben dann nicht gerne lese. Trotz der Vorliebe für Jugendbücher suche ich schon eher nach denen, die ich für All-Age-geeignet halte und bei einem "ab 12" bin ich skeptisch. Aber, auf der anderen Seite, ist dieser Roman, der der erste von einer mehrteiligen Reihe ist, von James Patterson, einem absoluten Bestseller-Autor, besonders in Sachen Krimis. Es muss zwar schon Jahre her sein, dass ich mal was von ihm in der Hand hatte und ich bin nicht mal mehr sicher, welches Buch es war, aber allein der Name macht mich schon neugierig. Immerhin ist es auch sein erstes Jugendbuch...

Erscheint am: 17. Februar 2014
Gebunden, 14.95 € [D]

Inhalt: "In einer Welt, die verloren scheint, in der Zauberei und Magie verboten sind und mit allen Mitteln verfolgt werden, gibt es nur zwei Menschen, auf denen die Hoffnung aller ruht.
Whit und Wisty. Hexe und Zauberer. Allerdings wissen sie noch nichts davon.
" (Quelle: Loewe)



Ein neues Buch von Wolgang Hohlbein. In meiner Jugend, also vor kurzem *hüstel* - ok, vor 13, 14 Jahren -, habe ich so ziemlich alles gelesen, was meine Bücherei von Hohlbein in der Jugendbuchabteilung stehen hatte. Und, da ich in einer großen Stadt mit gut sortierter Bibliothek lebe, war das eine Menge. Danach habe ich allerdings kein einziges Buch mehr gelesen. Vielleicht wird dieses hier nach der längeren Pause mal wieder das erste?

Erscheint am: 06. Februar 2013
Taschenbuch, 16.99 € [D]

Inhalt: "Irland zu Beginn des 20. Jahrhunderts: In einem ehemaligen Schlachthaus entdeckt der Privatdetektiv Quinn Devlin ein monströses eisernes Geschöpf. Kurz darauf verschwindet der reiche Kaufmann Stanley Garland, der am Bau der Titanic beteiligt ist. Quinn versucht, das mysteriöse Geschehen aufzuklären – und legt sich dabei mit Mächten an, die das größte Schiff der Welt für ein mörderisches Spiel missbrauchen …" (Quelle: INK)



Fantasy aus Spanien gibt es bei Thienemann. Es handelt sich um eine Trilogie, die als "Trilogía de los Heraldos" in Spanien bereits vollständig erschienen ist. Ich finde, das klingt ganz gut. Engel mag ich ohnehin in Fantasy-Romanen sehr gerne...

Erscheint am: 14. Februar 2014
Broschiert, 14.99 € [D]

Inhalt: "Tanya, Erik und Mauro sind die Auserwählten – in ihren Adern fließt das Blut echter Erzengel und nur sie haben die Macht, den Kampf Himmel gegen Hölle, Engel gegen Dämonen, zum Guten zu wenden. Doch es fällt den drei Jugendlichen nicht leicht, ihr Erbe zu akzeptieren, schließlich ist es verdammt schwierig, ein Engel zu sein! Wenn sie sich nicht zusammenraufen, übernehmen die Dämonen die Herrschaft über die Erde und die Menschen sind verloren! Die Zeit drängt: im Himmel ist die Hölle los!" (Quelle: Thienemann)

-------------------------------------------------------------------------------------------

Abschließend möchte ich euch noch daran erinnern, dass ihr noch bis zum 15. Februar unter anderem ein Wunschbuch bei meinem Geburtstagsgewinnspiel gewinnen könnt. Immerhin könnten ja auch hier einige Wunschbücher dabei sein...

http://sarahsbuecherwelt.blogspot.com/2014/01/wunschenswert-im-februar.html

-------------------------------------------------------------------------------------------


Kommentare:

  1. "Am Anfang war das Ende" lag bei uns bereits im Dezember als Überraschung im Briefkasten. Kay hat es letzte Woche gelesen und es war sehr speziell >.<
    Also ich will es definitiv nicht mehr lesen :-)

    "WARP" hingegen hat mir sehr gefallen, eine Mischung aus "alter" Schurkengeschichte mit Zeitreise und der Technik der Moderne - hier freue ich mich schon sehr auf Band 2 :-)


    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo
    Von " Liebe braucht keinen Ort" habe ich ja noch nie etwas gehört, behalte ich mal im Auge, beim Cover hätte ich ehrlich gesagt so an einen Roman wie " Einfach Liebe" gedacht....
    " Zeitsplitter" habe ich mir ehrlich gesagt schon vorbestellt und bei "Eistochter" und " Der dunkle Kuss der Sterne" warte ich mal noch die Meinungen ab, stehen aber auch ganz weit oben auf der Wunschliste!

    Vielen Dank für deine Vorstellung, gucke ich immer wieder gerne....
    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
  3. "Immerhin ist es auch sein [James Patterson] erstes Jugendbuch..."
    Das würde ich so nicht sagen. Die "Maximum Ride" Serie fällt für mich auch definitiv unter Jugendbuch! Zumindest im Original. Warum es bei uns zuerst als Thriller betitelt wurde, werde ich wohl nie verstehen...
    "Zeitsplitter" werde ich auch lesen!
    "Eistochter" und "Am Anfang war das Ende" hören sich auch sehr interessant an, wobei ich bei letzterem doch lieber erstmal Rezensionen abwarte, in welche Richtung sich das ganze denn bewegt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, tatsächlich? Die kenne ich gar nicht. Vielleicht liegt es daran, dass sie als Thriller beworben wurde, dass das an mir vorbeigegangen ist.

      Löschen
    2. Ja, das kann gut sein. Ist auch schon älter. Ich verstehe das auch nicht, warum das gemacht wurde. Die Altersangabe im Original ist zumindest ab 12 :D Und die Geschichte hat nicht wirklich was von einem Thriller.
      Aber falls es dich interessiert lohnt es sich reinzugucken ;)

      Löschen
  4. Ich bin ja sehr gespannt, wie "Zeitsplitter" generell hier auf Deutsch ankommen wird. War schon mal eine gute Idee des Verlags das Buch mit Überraschungspost in aller Munde zu bringen. Freut mich zu hören, dass es dir soweit auch gut gefällt! Ich habs im Original gelesen und fand es wirklich klasse. Besonders weil Zeitreisebücher sonst ganz gerne mal Logiklücken oder ähnliches haben.

    Freu mich auf die Rezi dazu!

    AntwortenLöschen
  5. Da sind wirklich ein paar interessante Bücher dabei! oO Nachtigall ick hör dir trapsen. Da kommen sicher welche von auf meine Wunschliste :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich freu mich schon auf das neue Buch von Nina Blazon :) Ich mag ihre Bücher eigentlich sehr gerne, nur "Zweilicht" fand ich doof. :/ Wenn du noch nichts von ihr gelesen hast, würde ich dir vor allem "Faunblut" und "Totenbraut" empfehlen, die fand ich absolut genial :)

    AntwortenLöschen