Mittwoch, 12. Februar 2014

Leseflauten-Kampfansage: Challenge mit mir selbst

Normalerweise bin ich immer dafür, bei Leseflauten einfach abzuwarten, irgendwann geht es schon wieder. Aber meine zieht sich jetzt schon seit Oktober, mehr oder weniger. Ich hatte Stress, andere Sachen im Kopf, war krank... irgendwas war einfach immer und führte erst dazu, dass ich meine Bücher erst zur Seite legte und dann immer seltener die Motivation fand, das Lesen wieder anzufangen. 

Dasselbe gilt auch für einige aufgeschobene Blogposts und Rezensionen, die ich vor mir herschiebe. Durch die Leseflaute hatte ich in den letzten Monaten natürlich auch wenige Neuzugänge, aber ein paar waren es dennoch. Daher habe ich heute, seit Oktober mal wieder, ein neues Neuzugänge-Video gemacht, das morgen mit einem Post online gehen soll. Aber dabei habe ich einfach gemerkt: Ich habe genug!

All die schönen Bücher, die ich unbedingt lesen will. Aber nein, ich habe auch in diesem Monat erst in drei reingelesen, aber erst eins beendet. Irgendwann kommt vielleicht einfach der Punkt, wo man seine Leseflaute nicht mehr aussitzen kann. Wenn ich ein Buch erstmal in der Hand habe und lese, ist eigentlich alles gut - lege ich es aus der Hand, braucht es Tage, bis ich es wieder aufnehme. Selbst, wenn es gut ist. Ich will einfach diese Bücher lesen! Wenn ich sehe, was bald noch alles kommt, die ganzen tollen Neuerscheinungen 2014: Ich will da wieder voll dran teilhaben.

Da ich mich kenne, veröffentliche ich jetzt einfach diesen Post. Ich kann mir selbst nämlich versprechen, was ich möchte, solange ich es für mich, und nur für mich, behalte, kann ich mich einfach zu leicht selbst belügen. Stattdessen mache ich meinen Blog jetzt zu meiner Pinnwand und meine Leser zu Zeugen, für das, was ich mir vorgenommen habe. 

10 BÜCHER BIS ENDE DES MONATS

möchte ich mindestens gelesen haben. Noch hat der Februar 16 Tage, ein Buch habe ich beendet. Bleiben 9. Das ist kein niedirg gestecktes Ziel, aber machbar. Zusätzlich dazu habe ich noch folgende untergeordnete Ziele:

Ich möchte alle aktuell ausstehenden Rezensionen (aktuell 6) und mindestens 3 von den neuen geschrieben haben. Außerdem will ich 2 aufgeschobene Blogbeiträge nachholen.

Damit habe ich mich jetzt quasi selbst herausgefordert. Meine eigene kleine Challenge. Und damit ich mich auch daran halte, habe ich es öffentlich gemacht. Ich hoffe, dass verschafft mir den Motivationsschub, der mir so lange gefehlt hat.

Was macht ihr denn gegen Leseflauten? Denkt ihr es kann helfen, ein Ziel nicht nur mit sich selbst zu vereinbaren, sondern öffentlich zu machen?


Kommentare:

  1. Und wie es das kann - Sarah, ich wünsche dir viel Erfolg und die Kraft, das durchzustehen. Nieder mit der Flaute! *anfeuer*

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das mit Leseflauten auch gut. Ich habe mir deswegen angewöhnt jeden Tag mindestens 10 Minuten zu lesen. Egal wann am Tag Hauptsache ein wenig was gelesen haben.
    Viel Erfolg bei deinen Zielen und vor allem viel Spaß beim Lesen :)

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da hast Du Dir echt ein hohes Ziel gesteckt, aber ich find die Idee toll. Das ist mal eine andere Art eine Leseflaute anzugehen ;) Wenn ich ne Leseflaute habe stöbere ich viel auf anderen Blogs und Amazon, wenn ich all die tollen Bücher sehe, kommt die Lust am Lesen ganz schnell zurück ;)

    Viel Erfolg für Deinen Kampf :)
    und liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)
    Ich denke es zu veröffentlichen kann, wie du schon gesagt hast, für die richtige Motivation sorgen.
    Ich hatte auch gerade im letzten Jahr eigentlich durchgängig eine leseflaute. Bei mir lag es zum großen Teil allerdings auch irgendwo an meinem Schulstress. Bei mir haben die weihnachtsferien sehr geholfen. Ich hatte mir vorgenommen, einfach mal gar nichts für die schule zu tun und hab so wieder mehr gelesen. Und dabei auch wieder festgestellt wie viel Spaß es mir macht und wie viel ich einfach verpasst habe.
    Jetzt merke ich grade wieder leider den schuldruck. Aber bei mir gehts auch langsam aufs Abi zu, da muss ich wohl an meinen Prioritäten drehen :D

    Ich glaube, du schaffst das mit deinem plan aber bestimmt ganz gut deine leseflaute zu überwinden. :)
    10 Bücher ist dabei allerdings wirklich ein hohes Ziel. Wenn du aber die Zeit hast, ist das wirklich zu schaffen. Und wenn du die richtigen Bücher erwischst.
    Ich hoffe wirklich für dich, dass du keinen Flop dazwischen bekommst. ;)
    LG Fjolamausi

    AntwortenLöschen
  6. Sehr gute Idee! Mir selbst hilft es sehr, wenn ich meine Leseplanung auf dem Blog veröffentliche, wo jeder sehen kann, ob ich es letztendlich schaffe, oder nicht. Das ist dann nicht nur für mich selbst eine Motivation, mein Ziel wirklich zu erreichen, sondern auch, es den Leuten mitzuteilen.
    Ich stecke gerade selbst in einer ziemlichen Leseflaute, weil ich zwei Bücher gelesen habe, für die ich einfach ewig gebraucht habe, selbst wenn ich den halben Tag gelesen habe. Das hat mir so die Motivation genommen, dass ich kaum Lust habe, ein anderes Buch zu lesen. Und das, obwohl ich meine Facharbeit in weniger als zwei Wochen abgeben muss und noch kaum etwas geschrieben habe, weil ich das letzte Buch noch nicht durch habe. Dadurch habe ich mich jetzt aber die letzten Tage noch mal dazu durchringen können, weiterzulesen, was ich ohne diesen Zeitdruck vermutlich nicht gemacht hätte.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und bin sicher, dass du dein Ziel erreichen kannst! :)

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee, ich hoffe du kannst deine Pläne in die Tat umsetzen :)
    Was mir hilft, wenn ich mal in einer Leseflaute stecke: Schmale Bücher lesen. Dann ist man schnell durch und "quält" sich nicht lange. Ehe man sich versieht, ist die blöse Leseflaute auch schon um ;)
    Jedenfalls ist das bei mir so :D

    Liebe Grüße,
    Carly

    AntwortenLöschen
  8. Viel Erfolg bei deinen gesteckten Zielen Sarah! Mir geht's im Moment auch so, dass ich nicht viel zum lesen komme. Bei mir liegt's vor allem am Zeitmangel und dann wenn ich Zeit hab, bin ich so k.o. dass ich dann auch wieder nicht zum lesen komme. Ein Teufelskreis :)

    Vielleicht probier ich, wenns wieder ruhiger wird, auch mit so einer Aufgabe^^

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin froh, dass ich noch nie so lange Leseflauten hatte *dreimal auf holz klopfe* wenn, dann waren es höchstens mal ein paar Tage und da beschäftigt man sich ja schnell mit anderen Dingen ohne das auch das langweilig wird. Aber deine Vorhaben finde ich wirklich spannend, wenn man wieder richtig in Schwung kommen möchte! Als Motivation sind die Ideen sicherlich toll :) ich wünsch dir viel Erfolg damit!

    AntwortenLöschen
  10. Bei mir ist es momentan die Zeit, die fehlt und dass alle Bücher, die ich beginne, einfach nicht mein Fall sind :D
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen