Dienstag, 19. Februar 2013

Wünschenswert im März: Fantasy/ScienceFiction/Endzeit-Neuerscheinungen

Der dritte Teil der wünschenswerten Neuerscheinungen im März (aus meiner Sicht). Heute geht es um die Genres Fantasy, Science Fiction und Endzeit - ausgenommen Reihenfortsetzungen und Jugendbücher, denn die waren schon dran:


FANTASY/SCIENCE FICTION/ENDZEIT



Dystopie? Thriller? Endzeit? Keine Ahnung. Jedenfalls erscheint dieser Roman als gebundene Ausgabe für 19.99 € im Piper-Verlag. Beim Lesen erinnert mich die Idee ein wenig an "Die Enklave" von Ann Aguirre, welches ich ebenfalls als Mischung von ein bisschen Dystopie mit ziemlich viel Endzeit einstufen würde.

Erscheinungsdatum: 12. März 2013

Inhalt: "Drei Jahre nach dem mysteriösen Tod seiner Frau Allison setzt Sheriff Holston seiner Aufgabe ein Ende und entschließt sich, die strengste Regel zu brechen: Er will das Silo verlassen. Doch die Erdoberfläche ist hoch toxisch, ihr Betreten bedeutet den sicheren Tod. Holston nimmt das in Kauf, um endlich mit eigenen Augen zu sehen, was sich hinter der großen Luke befindet, die sie alle gefangen hält. Seine Entdeckung ist ebenso ungeheuerlich wie die Folgen, die sein Handeln nicht zuletzt für seine Nachfolgerin Juliette hat …" (Quelle: Piper)



Dieser Roman erscheint bei Piper als Taschenbuch für 9.99 €. Klingt nach Science Fiction eventuell mit Fantasy-Einschlag (gottgleiche Wesen?). Der Debütroman des Autors, "Asylon", hat mir jedenfalls sehr gut gefallen - ein spannender Science-Fiction-Roman mit Zügen einer Dystopie. Deswegen bin ich schon gespannt auf den Zweitling.

Erscheinungsdatum: 12.März 2013

Inhalt: "Das Jahr 2135. Um ihr Überleben in einer verwaisten Metropole zu sichern, dealt die siebzehnjährige Cooper Kleinschmidt mit der Droge Teer. Eine Droge, die ihren Usern außergewöhnliche Kräfte verleiht und nur durch die Tötung eines Malach gewonnen werden kann, jener gottgleichen Wesen, die über außergewöhnliche Macht verfügen und im »Elysion« außerhalb der alten Städte leben. Als Cooper auf ihrer Jagd nach Teer auf einen Malach trifft, der ihr eine geheimnisvolle Botschaft übermittelt, beginnt für sie eine Reise durch eine zerstörte, gefährliche Welt, in der eine falsche Entscheidung das Ende bedeuten kann." (Quelle: Piper)



Ein bisschen Fantasy bei Goldmann, als Klappenbroschur für 12.99 €. Ich bin kein großer Fan davon, wenn sich deutsche Autoren zum Beispiel für die Fantasy-Sparte englisch klingende Pseudonyme verpassen, so wie es hier passiert ist. Es klingt nicht so, aber das Buch ist eine deutsche Originalausgabe...klingt sehr interessant.

Erscheinungsdatum: 18. März 2013

Inhalt: "Die 18-jährige Lena hasst das öde Leben in der Provinz. Bis sie sich mit der alten Frau Winter anfreundet, die sie mit ihren fantastischen Geschichten über einen verborgenen Schatz und ein fremdes, magisches Land fasziniert. Lena glaubt ihr jedoch kein Wort. Erst als nach dem Tod der alten Dame seltsame Dinge passieren, kommen ihr Zweifel. Zusammen mit Ragnar, dem attraktiven Enkel der Verstorbenen, macht sich Lena auf die Suche nach dem geheimnisvollen Schatz – und stößt auf ein magisches Land jenseits der Zeit ..." (Quelle: Goldmann)



Dieser Science-Fiction-Roman erscheint bei Heyne als Broschur für 14.99 €. Es wird anscheinend aus mehreren Perspektiven erzählt und scheint zudem nicht umbedingt Action- sondern eher nachdenklichere Sience-Fiction zu sein. Ich finde es klingt interessant und das Cover ist traumhaft...

Erscheinungsdatum: 11. März 2013

Inhalt: "Wir schreiben das Jahr 2312: Die Menschheit hat Teile des Sonnensystems bevölkert, hat Habitate auf Asteroiden errichtet, hat auf dem Merkur eine sich bewegende Stadt gebaut. Und sie hat auf all diesen neuen Welten neue Gesellschaftsformen ausprobiert, die miteinander im Konflikt stehen. Es ist das Jahr 2312 – und die menschliche Zivilisation steht vor ihrer größten Herausforderung …" (Quelle: Heyne)




So, genug auf die Folter gespannt. Das letzte in der Reihe ist mein Favorit für den März. "Incarceron" erscheint bei Penhaligon als gebundene Ausgabe für 18.99 € und ist der erste Teil einer anscheinend zweiteiligen Reihe, die im Original bereits 2010 erschienen ist.

Erscheinungsdatum: 18. März 2013

Inhalt: "Incarceron ist ein gewaltiges Gefängnis. Sein Inneres besteht aus gigantischen Metallwäldern, verfallenen Städten und endlosen Weiten. An diesem Ort gibt es weder Freundschaft noch Vertrauen – und es gibt keine Hoffnung auf Entkommen. Doch der junge Häftling Finn hat eine Verbindung zur Welt außerhalb, zu Claudia, der Tochter des Gefängnishüters. Sie ist Finns einzige Chance, aus Incarceron auszubrechen, und er wiederum ist Claudias letzte Hoffnung, dem goldenen Käfig ihres eigenen Lebens zu entfliehen. Doch Finns und Claudias größter Feind ist Incarceron selbst, das seine Insassen wie ein hungriges Raubtier belauert. Denn dieses Gefängnis lebt ..." (Quelle: Penhaligon)


Und ihr? Irgendwelche Favoriten/Must-Haves aus diesem Bereich im März?


Kommentare:

  1. Boah, hört sich das spannend an bei "Incarceron"!! Das wandert gleich mal auf die Wunschliste! *dumdidum* oh jee, ist die laaang geworden... (sollte ich dringend mal aktualisieren) ;)

    Bei "Elvancor" spricht mich das Cover ein bisschen an, aber der Klappentext nicht so richtig. Da lass ich wohl die Finger von; hab ja auch nix zu lesen! *ironie*

    Liebe Grüße,
    Franci
    www.ichlebeinbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist es eher andersrum: Das Cover bei Elvancor gefällt mir nicht wirklich, inhaltlich spricht es mich da mehr an. Ich bin auch ein bisschen enttäuscht vom Goldmann-Verlag. Sonst war er was Cover anging einer meiner Favoriten, aber Elvancor oder im Februar "Die Auserwählte" fand ich nicht berauschend...

      Löschen
  2. "Silo" hört sich sehr spannend an. Ich glaube, das gab es mal als mehrteiliges E-Book, aber ich bin mir nicht sicher. Freut mich also, dass es das nun in gebundener Form geben wird :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das gibt es als mehrteiliges ebook. 5 Teile glaube ich, aber der letzte kommt auch erst im März...

      Löschen
    2. Ist das Buch denn ein Einzelband oder eine Serie?

      Löschen
    3. Das gebundene Buch dürfte ein Einzelband sein. Das Buch war auch im englischen in die 5 kleinen Bände geteilt, aber das sind ja jetzt alle zusammen. Das danach noch was kommt, habe ich nicht gefunden. Scheint abgeschlossen

      Löschen
  3. Hallo Sarah,

    hat Asylon jetzt etwas mit Esylon zu tun? Denn Asylon habe ich schon gelesen, war ganz interessant.

    LG..Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, so wie ich das sehe, sind das zwei unabgängige Romane.

      Löschen
    2. Hallo Sarah,

      Danke für die Info, war mir nur etwas unsicher wegen der doch etwas bestehenden Namesgleichung.

      LG..

      Löschen
    3. Kann definiv versichern, dass die Bücher voneinander unabhängig sind. Sind halt beides Dystopien. Die Namensähnlichkeit ist halt "Marketing". Liebe Grüße, Thomas Elbel

      Löschen
  4. Das letzte Buch klingt unglaublich gut! Ich habe deinen Blog gestern erst entdeckt und ich muss sagen: Respekt! Du gibst dir so viel Mühe...ich verfolge dich nur zu gerne :)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Sarah,

    wuhu naja ich finde das Cover von Elvancor auch sehr schön ^^ Und auch inhaltlich spricht es mich an, direkt mal auf meiner WL gelandet... nur mist das es viele neue schöne Bücher im März erscheinen ^^

    Hmz... ich kann verstehen warum Deutsche Autoren das tun, denn ich selbst bin immer sehr skeptisch wenn deutsche Autorin sich an Fantasy ran wagen ^^ Ich bin mal gespannt.

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eigentlich gute Erfahrungen mit deutschen Fantasy-Autoren gemacht. Außerdem finde ich nicht, dass das ein Exklusivgebiet für englischsprachige Autoren ist. Ich finde es daher einfach unnötig und irgendwie verwirrend, weil ich lese: "Originalausgabe" und im ersten Moment denke, dem Namen nach müsste es eine Übersetzung sein...und wenn ich ehrlich bin, finde ich es auch ein bisschen albern. Pseudonym, meinetwegen, auch um verschiedene Genre auseinander zuhalten, aber warum immer dieses englische dabei?

      Löschen
  6. Tja, dank dir ist meine Wunschliste mal wieder gewaltig gewachsen ;) Ich finde, die Bücher hören sich alle wahnsinnig spannend an und ganz besonders neugierig bin ich auf "Silo"

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch von Aileen P. Roberts ist sicher wieder richtig gut. Ja ich finde es zwar seltsam aber auch interessant wenn sich deutsche Autoren ein englsiches Pseudonym zulegen ^^

    Die Autorin ist auf jeden Fall ne ganz Liebe und kann super schreiben. Also ist das Buch so zusagen meine Empfehlung für 2013 :)

    GLG Marie-Luis Rönisch

    AntwortenLöschen
  8. *uhu* die liest kirschroites sommer:D binb gespannt auf deine rezi da ich das buch auch unbedingt lesen will:D

    zu les miserables_:

    erstmal vielen dank für den link:) hat leider aber nicht funktioniert . . aber macht nix ich googles einfach:D

    mhhh ich weiß was du meinst:D
    was ich echt gut finde ist das das ganze kein playback ist sondern live:D

    ich werde auf jeden Fall davon berichten:)

    LG Mirror

    AntwortenLöschen
  9. Hallo!
    Weil mir dein Blog wirklich gut gefällt, habe ich dich auf meinem Blog für den Best Blog Award nominiert.
    Vielleicht möchtest du ja auch bei diesem Award mitmachen, ansonsten hoffe ich, du freust dich einfach =)

    LG
    Dana

    AntwortenLöschen