Dienstag, 1. Januar 2013

Rezension zu "Während ich schlief" von Anna Sheehan


 sehr berührend - ein wundervolles Buch

"Während ich schlief" von Anna Sheehan ist ein Roman mit Science-Fiction-Elementen, für Jugendliche wie für Erwachsene gleichermaßen geeignet, der mich sehr beeindruckt hat.

Inhalt: Als Rose aus ihrem künstlichen Schlaf erwacht, ist niemand mehr da, den sie einst kannte. 62 Jahre sind vergangen, ihre reichen Eltern sind tot, ihren langjährigen Freund Xander, der kurz vor ihrem Schlaf zu ihrer ersten großen Liebe wurde, ist unauffindbar und anstatt in ihrem Zimmer steht die Kammer, in der sie schlief, im Keller ihres alten Wohnhauses. Vor ihr steht ein fremder Junge namens Bren. Die plötzliche Rückkehr der Fitzroy-Tochter für einigen Wirbel, denn sie ist die Erbin eines Megakonzerns und, während Rose versucht sich in der veränderten Welt zurecht zu finden, trachtet ihr bereits jemand nach dem Leben...

In einem Interview habe ich gelesen, dass die Autorin von dem Märchen "Dornröschen" zu "Während ich schlief" inspiriert wurde. Das Buch beginnt dort, wo das Märchen eigentlich schon endet. Rose erwacht durch einen Kuss aus ihrem Schlaf und plötzlich hat sich die ganze Welt verändert. Für Rose fühlt es sich, abgesehen von einer schwerwiegenden körperlichen Erschöpfung, an, als wäre kein Tag vergangen, seit sie von ihren Eltern in die Stasis, den künstlichen Schlaf versetzt wurde, doch in Wirklichkeit hat sie 62 Jahre lang keiner aufgeweckt. Das allein ist schon eine beängstigende Vorstellung und die Art, wie die Autorin dies anhand des Schicksals ihrer jungen Ich-Erzählerin umsetzt, ist in meinen Augen einzigartig und sehr berührend.

Rose ist kein Charakter, den man sofort verstehen kann. Durch den langen Schlaf ist sie geschwächt und insgesamt ein sehr trauriger, aber auch sehr stiller Charakter. In ihrer Einsamkeit versucht sie Halt bei Bren zu finden, der aber wenig Interesse an ihr zeigt. Stattdessen klammert sie sich an ihre Vergangenheit und ihre große Liebe Xander, den sie nicht aus dem Kopf bekommt. Nach und nach wird in "Während ich schlief" aus Rose' Kindheit und Jugend erzählt und neben einer sehr bezaubernden Liebesgeschichte zwischen Rose und Xander kommt dabei auch häppchenweise das gesamte unvorstellbare Ausmaß von Rose' Schicksal ans Licht, das mich sehr berührt und während des Lesen oft frustriert, wütend und traurig gemacht hat. Rose' Charakter ist im Gesamtbild sehr schlüssig und macht das Buch zusammen mit dem Tiefgang und der sehr gelungenen Handlungsführung, die den Leser immer wieder vor neue Überraschungen stellt, zu einem echten Juwel.

Action steht zwar nicht im Vordergrund dieser emotionalen Geschichte, kommt aber nicht zu kurz, denn ein Roboter, aus dessen Sicht einige Kapitel geschrieben wurden, verfolgt Rose mit dem Auftrag, sie zu töten. Diese kurzen Zwischenkapitel aus einer anderen Perspektive sind eine weitere große Stärke des Romans. Die Spannung ist hier fast greifbar und verursacht Gänsehaut.
Insgesamt darf natürlich auch der sehr harmonisch wirkende und perfekt an die Ich-Erzählerin angepasste Schreibstil der Autorin, der Rose' Schicksal für den Leser zu einer erlebenswerten Reise mit greifbarer, emotionaler Stimmung und fesselnder Spannung macht, nicht unerwähnt bleiben. Auch facettenreiche Nebencharaktere, unter denen besonders Rose' Mitschüler Otto, das Ergebnis einer experimentellen Kreuzung von menschlicher und außerirdischer DNA, heraussticht, werten das Buch zusätzlich auf.

Fazit: Für mich ein nahezu perfektes Buch, das durch seine Ich-Erzählerin und deren auf eine sehr greifbare, ehrlich wirkende, tiefe Traurigkeit besticht, auch mit wenig Action einen an fesselnder Spannung kaum zu überbietenden Handlungsverlauf aufbaut und eine sehr durchdachte Welt präsentiert. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Eine Fortsetzung zu diesem wunderbaren Roman soll in Arbeit sein, er funktioniert allerdings auch sehr gut als Einzelband, obwohl ich wirklich nur zu gerne mehr von diesen ausgereiften, interessanten Charakteren gelesen hätte. Ohne jede Diskussion bekommt "Während ich schlief" von mir 5 Sterne.


Die Reihe (mit Links zu Amazon.de):
  1. "Während ich schlief" (Okt. 2011, englischer Origialtitel: "A long, long Sleep")
  2. noch nicht bekannt

Allgemeine Informationen

Ausgabe: Broschiert
Erschienen:  17. Oktober 2011
Seiten: 352
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-47565-0
Preis: € [D] 12.00

Leseprobe und weitere Informationen auf der Verlagshomepage zum Buch

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die ausführliche Rezension!
    Wenn das Buch nicht schon auf meiner Wunschliste stehen würde, wäre es bestimmt jetzt dorthin gewandert :)
    Ich freue mich nun noch mehr darauf, dass Buch hoffentlich bald lesen zu können :)
    LG,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Buch schon eine ganze Weile auf meinem SuB.
    Vielleicht sollte ich es so langsam doch lesen :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  3. Wow, danke für die Rezi! Ich habe die ersten paar Seiten bereits angefangen zu lesen, konnte mich aber irgendwie noch nicht wirklich dafür begeistern. Jetzt bin ich guten Dinges, das mir das Buch gefallen wird :).

    Ich mache mich dann mal wieder ans Lesen, hihi.

    Gruß
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Hallöle,

    erst mal frohes Neues : ) Und dann vielen Dank an dich für diese Rezi, es scheint mir ein wirklich gutes Buch zu sein das mich durch deine Meinung auch sehr anspricht.

    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen
  5. Oh das klingt wirklich gut. Somit wandert wieder ein Buch auf meine Wunschliste...
    Weniger werden es irgendwie nicht.

    Frohes neues Jahr!

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  6. Hey Sarah,
    ich habe das Buch zu Weihnachten bekommen und freue mich jetzt nach deiner Rezi umso mehr aufs Lesen :)
    LG,
    Enni

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deine tolle Rezension. Die hat mir noch mehr gezeigt, dass ich das Buch unbedinggt endlich kaufen sollte!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das klingt nach einem wunderbaren Buch! Danke für die Rezi.

    AntwortenLöschen