Freitag, 4. Januar 2013

Meine Top10: Die besten Bücher, die ich 2012 gelesen habe...

Das Jahr 2012 ist vorbei und es ist Zeit für einen letzten Blick zurück. Im Januar 2012 habe ich diesen Blog gestartet - mittlerweile habe ich weit über 300 Posts geschrieben und viele nette Leute, sei es Leser oder Mitblogger, kennen gelernt. Dafür schon einmal ein "Danke schön" an alle, die mich hier unterstützt und begleitet haben. Und jetzt zu den wichtigsten aller Fragen im Rückblick auf 2012:

Was waren die 10 besten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe (unabhängig davon, wann sie erschienen sind)?
Und was war DAS Buch überhaupt, mein Jahreshighlight?

Die Entscheidung ist gestern abend gefallen, aber, meine Güte, war das schwierig. Bei insgesamt 161 gelesenen und 4 gehörten Büchern waren doch einige wirklich gute dabei - rund 50 mal habe ich die 5 Sterne vergeben.

Manche waren leichter auszusortieren und von Reihen, von denen ich dieses Jahr mehr als einen Band gelesen habe, habe ich nur den besten in die Wertung genommen, aber irgendwann kam ein Punkt, wo ich anfangen musste, sehr, sehr gute Bücher wegen eines leichten Bauchgefühls zu Gunsten anderer auszusortieren.
Da diese Entscheidung wirklich sehr knapp war, kommen hier kurz die 10 Bücher, die kurz davor waren, in meine Top10 zu kommen und es alle auch verdient hätten. Knappe gescheitert sind...


Und jetzt zur eigentlichen Top10 - die ich beim besten Willen nicht mehr in eine Reihenfolge bringen konnte. Nur ein Jahreshighlight, quasi einen 1. Platz vor neun 2. Plätzen, werden ich küren.

DIE TOP 10  
in der Reihenfolge, in der sie gelesen wurden


"Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" von Ali Shaw

Eine traumhaft schöne, eher ruhige Fantasy-Geschichte, erschienen bei script5.

Inhalt: "Seltsame Dinge gehen auf St. Hauda´´s Land vor: Eigentümliche geflügelte Kreaturen schwirren umher, in schneebedeckten Wäldern versteckt sich ein Tier, das mit seinem Blick alles in Weiß verwandelt, im Meer sind wundersame Feuerwerke zu beobachten … und Ida Maclaird verwandelt sich langsam, von den Füßen aufwärts, zu Glas.
Nun kehrt sie an den Ort zurück, wo alles begann, in der Hoffnung, hier Hilfe zu finden. Doch stattdessen findet sie die große Liebe: Mit ihrer traurigen und trotzigen Art schafft Ida es, die Knoten in Midas‘ Herzen zu lösen.
Gemeinsam versuchen sie nun, das Glas aufzuhalten."


"Ewiglich die Sehnsucht" von Brodi Ashton

Der Auftakt einer Fanatsy-Trilogie aus dem Oetinger-Verlag. Spannend, düster und romantisch.

Inhalt: "Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt. Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie …"


"Wired" von Robin Wasserman

Der dritte und letzte Band einer Lieblingstrilogien. Sehr durchdachte Science-Fiction mit glaubhaften Charakteren und viel Gefühl von script5.

Inhalt: "Vor einem Jahr starb Lia Kahn. Nur wenige Tage später wachte sie auf. In einem neuen, künstlichen Körper. Sie hatte eine neue Familie: Mechs wie sie. Und ein neues Leben – eines, das für immer währen sollte. Das dachte sie zumindest ... Doch nun stellt sich alles, was man ihr erzählt hat, als Lüge heraus. Jemand beginnt, die Mechs zu zerstören, sie einen nach dem anderen auszulöschen. Lia geht jedes Risiko ein, um sich selbst und die zu schützen, ohne die sie nicht sein kann. Aber sie muss sich der Wahrheit stellen: Alle kann sie nicht retten."


"Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten" von Laini Taylor

Auftakt einer Fantasy-Trilogie in poetischer Sprache mit schönen Figuren, erschienen bei FJB.

Inhalt: "Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …
"



"Ich fürchte mich nicht" von Tahereh Mafi

Dystopie gemischt mit X-Men, sprachlich intensiv und spannend. Erschienen bei Goldmann.

Inhalt: "Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ..."



"Gebannt - Unter fremdem Himmel" von Veronica Rossi

Spannende Dystopie in ferner Zukunft mit zwei sehr gelungenen Charkteren aus dem Oetinger-Programm. Ein sehr empfehlenswerter Trilogie-Auftakt.

Inhalt: "Die siebzehnjährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, die realer ist als jede Perfektion und in der wilde Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrer Fremdheit verbindet die beiden die Verzweiflung und Sorge um die, die sie lieben. Aria will ihre verschollene Mutter wiederfinden, Perry ist auf der Suche nach seinem Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Aria versucht, vor Perry zu verbergen, dass ihre Gefühle ihm gegenüber sich wandeln. Doch Perry hat dies längst schon entdeckt, aber nicht nur bei Aria, auch bei sich selbst."



"Sternenfeuer - Gefährliche Lügen" von Amy Kathleen Ryan

Auftakt einer Science-Fiction-Saga mit hohem Gänsehaut-Faktor. Abwechslungsreich und mitreißend. Von Knaur (ursprünglich von PAN).

Inhalt: "Die 15-jährige Waverly gehört zu den ersten Kindern, die an Bord des Sternenschiffes Empyrean geboren wurden. Jedermann erwartet, dass sie bald ihren Freund Kieran heiraten wird, um eine Familie zu gründen und das Überleben der Menschheit auf der langen Reise zu einem fernen Planeten zu sichern. Waverly liebt Kieran sehr – aber ist sie trotzdem schon bereit, so früh diesen entscheidenden Schritt zu gehen?
Das friedliche Leben endet dramatisch, als wie aus dem Nichts das lange verschollen geglaubte Schwesterschiff angreift, die Erwachsenen tötet und alle Mädchen entführt. Während Kieran auf der schwer beschädigten Emphyrean um sein Überleben kämpft, muss Waverly viele Lichtjahre entfernt alles daransetzen, zu ihm zurückkehren zu können …
"



"Während ich schlief" von Anna Sheehan

Dörnröschen in ferner Zukunft. Sehr berührend. Erschienen bei Goldmann.

Inhalt: "Rose Fitzroys Welt scheint perfekt: Als einzige Tochter steinreicher Eltern genießt sie alle Privilegien und ist zudem noch frisch verliebt. Doch dann versetzen ihre Eltern sie in einen künstlichen Schlaf – und niemand weckt sie auf. Bis ein fremder Junge sie 62 Jahre später zurück ins Leben holt. Rose muss feststellen, dass nichts in ihrer Welt mehr so ist, wie es war: Ihre Eltern sind verschwunden, ihr Liebster unauffindbar, und an ihre Fersen heftet sich ein seltsames Wesen, das ihr offensichtlich Böses will ..."



"Noir" von Jenny-Mai Nuyen

Faszinierende Fantasy aus der Feder einer deutschen Autorin. Erschienen bei Rowohlt Polaris.

Inhalt: "Nino Sorokin ist dabei, als der Unfall geschieht. Seine Eltern sterben, ihm bleibt eine besondere Gabe: Er sieht den Tod eines jeden ­Menschen voraus. Auch den eigenen. Von nun an ist er besessen von der Frage, wie man das Schicksal überlisten kann. Er weiß, er wird nur 24 Jahre alt – und sein Geburtstag rückt immer näher. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Ninos Suche führt ihn zu einem geheimen Zirkel von Mentoren, die Seelen sammeln. Und er begeht den größten Frevel, den der Zirkel kennt: Er verliebt sich in eine der Seelenlosen. In die geheimnisvolle Noir, die bereits auf der Schwelle zum Jenseits steht ..."


Das waren neun, fehlt noch eins, mein  
Jahreshighlight 2012 

"Dark Canopy" von Jennifer Benkau

Eine der besten Dystopien, die ich jemals gelesen habe und ohne jeden Zweifel All-Age-geeignet, da es im Vergleich ohnehin schon recht erwachsen daherkommt. Großartige Charaktere fesseln ebenso wie die spannende Handlung und die wunderbar gefühlvolle, Kitsch-freie Liebesgeschichte. Traumhaft. 


Mein Buch des Jahres ist erschienen bei script5.

Inhalt: "Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …"

So, das waren sie. War waren denn eure Lieblingsbücher 2012?



Kommentare:

  1. "Ewiglich die Sehnsucht", "Gebannt" und "Sternenfeuer" fand ich auch toll. "Dark Canopy" hab ich leider noch auf dem SuB.

    Aber ich muss sagen: Du kannst echt stolz auf Dich sein: 161 gelesene Bücher?! Das ist der absolute Wahnsinn!! :)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Viele kenne ich auch und kann dir zustimmen. :))
    Schöne Übersicht! :)

    LG.

    AntwortenLöschen
  3. Einige davon liegen schon bei mir zu Hause und um andere schleiche ich jedes Mal in einer Buchhandlung wieder herum. Aber gelesen habe ich von deiner Top 10 noch keins der Bücher (;

    LG
    Haveny

    Hier gelangt ihr zu meinem persönlichen kleinen Himmel (;

    AntwortenLöschen
  4. "Ewiglich" fand ich auch sehr, sehr gut. Andere Bücher wie "Dark Canopy", "Noir", "Wired" und "Daughter of Smoke and Bone" liegen leider noch auf dem SuB. Das sollte ich wohl ändern ;-)
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen