Montag, 12. November 2012

Rezension zu "House of Night 2: Betrogen" von P.C. und Kristin Cast


Besser als "Gezeichnet", aber nur ein bisschen

"Betrogen", der zweite Teil der "House of Night"-Reihe von P.C. und Kristin Cast hat mir ein kleines bisschen besser gefallen, als der erste Teil. Allerdings wirklich nur ein kleines bisschen...

Zum Inhalt: Seit "Gezeichnet" ist nicht mal ein Monat vergangen. Das nächste Vollmondritual steht in kürze an und Zoey bereitet sich darauf vor zum ersten Mal der Ritual der "Töchter der Dunkelheit" zu leiten. Sie ist jetzt mit Erik zusammen, aber auch der Aushilflehrer und ausgesprochen junge Meisterpoet der Vampyre Loren Blake weckt ihr Interesse und da ist ja immer noch ihr menschlicher Ex-Freund Heath. Außerdem geraten die Vampyre durch rätselhafte Mordfälle, die Zoey auch persönich betreffen, ins Visier der Polizei.

Was mir bei diesem Band positiv aufgefallen ist, ist die Sprache. Nicht, dass ich sie wirklich gut fand - sie ist mir nur einfach deutlich weniger auf den Geist gegangen als im ersten Teil. Möglicherweise ist es auch Einbildung oder Gewöhnung, doch mir schienen die sinnlosen eingeklammerten gedanklichen Eskapaden von Zoey weniger geworden zu sein.

Die Dialoge zwischen den Freunden bleiben allerdings auf niedrigstem Niveau. Immer die gleichen Themen, immer die gleichen Abläufe und auch in prekären Sitationen ist immer noch Zeit für eine kleine Unterhaltung Marke "Hirnlos" zum Thema Aphrodite, süße Jungs...blablabla. Dabei gewinnen die Charaktere leider auch überhaupt nicht an Tiefe, sondern wiederholen ihre altbekannten Standpunkte einfach immer wieder.

Außerdem dauert es wahnsinnig lange, bis die Handlung mal ein wenig interessant wird. Vorher recherchiert Zoey ihre neuen Ideen für ihre "Sekte in der Sekte" (nichts anderes sind meiner Meinung nach nämlich die "Töchter der Dunkelheit"), es werden wieder die Rituale durchgekaut, die mir mittlerweile wirklich schon zum Hals raushängen. Ich kannte den Ablauf schon nach den ersten gefühlten hundert Malen, mittlerweile überfliege ich den "Luft ich rufe dich..."- und "wer wen anlächelt"-Mist nur noch und suche nach der Abwechslung (die viel zu selten überhaupt auftaucht).
Auch sind die Rückblenden auf den ersten Teil für meinen Geschmack deutlich zu ausladend. Ja, bei einer Reihe gehören kurze "In-Erinnerung-rufen"-Passagen dazu, aber die Betonung sollte dabei auf "kurze" liegen - und das ist bei Zoey einfach nicht der Fall. Wieder muss ich zum Beispiel ausführlich lesen, warum die Zwillinge "Zwillinge" heißen, wie sie in Wirklichkeit aussehen, wie Damien und Stevie Rae so sind, warum Aphrodite die Böse ist...und das alles ist alles andere als "kurz" zusammengfasst.

Außerdem nimmt das "House of Night" zwischenzeitlich so ausgeprägte Züge einer Partnerbörse an, dass es schon nicht mehr feierlich ist. Anstatt die tatsächliche Handlung voranzutreiben oder Zoeys Beziehung zu Erik langsam mal ein bisschen Tiefe zu geben, geht es nur noch um die Frage "wer mit wem?". Antwort: Gefühlt jeder mit jedem und Zoey sowieso mit allen.

Erst nach weit mehr als der Hälfte des Buches wird die Handlung endlich spannend und dann auch ziemlich gut (wenn auch nicht überraschend; es ist alles etwas vorhersehbar). Dennoch bringt mich gerade dieser letzte Teil des Buches dazu, es doch noch als mittelmäßig einzustufen, denn der Anfang, die ganzen Beziehungsmauscheleien, Oberflächlichkeiten und Ritual-Planereien, waren für mich eher unterirdisch.


Die "House of Night" - Reihe (mit Links zu Amazon.de)
  1. "Gezeichnet" (Dez. 2009, englischer Originaltitel: "Marked")
  2. "Betrogen" (März 2010, englischer Originaltitel: "Betrayed")
  3. "Erwählt" (Sep. 2010, englischer Originaltitel: "Chosen")
  4. "Ungezähmt" (Nov. 2010, englischer Originaltitel: "Untamed")
  5. "Gejagt" (Feb. 2011, englischer Originaltitel: "Hunted") 
  6. "Versucht" (Mai 2011, englischer Originaltitel: "Tempted")
  7. "Verbrannt" (Aug. 2011, englischer Originaltitel: "Burned")
  8. "Geweckt" (Nov. 2011, englischer Originaltitel: "Awakened") 
  9. "Bestimmt" (Mai 2012, englischer Originaltitel: "Destined")  
  10. "Verloren" (Nov. 2012, englischer Originaltitel: "Hidden")  
  11. noch nicht bekannt (englischer Originaltitel: "Revealed", vermutlich 2013)
  12. noch nicht bekannt (englisches Original vermutlich 2014)

Allgemeine Informationen

Ausgabe: Gebunden
Seiten: 512
Verlag :Fischer Fjb
ISBN: 978-3841420022
Preis: € [D] 16.95

Leseprobe und weitere Informationen auf der Verlagshomepage zum Buch

1 Kommentar:

  1. Ok, also bei 3 Typen braucht sie mich als Leserin eher nicht :D

    AntwortenLöschen