Montag, 27. August 2012

Rezension zu "Simpel" von Marie-Aude Murail



In dem Monsieur Hasehase eine WG auf den Kopf stellt

"Simpel" von Marie-Aude Murail war für mich ein Spontankauf, der anschließend eine ganze Weile in meinem Regal lag, bis ich ihn endlich gelesen habe. Jetzt bereue ich es ein bisschen, dass ich dieses Buch so lange habe warten lassen, denn es ist einfach wundervoll!

Inhalt: Simpel ist eigentlich 22 Jahre alt, aber geistig behindert und auf dem Stand eines Dreijährigen. Lange Zeit hat er in einer Anstalt gelebt, sich dort aber nicht wohl gefühlt. Jetzt hat sein 17jähriger Bruder Colbert beschlossen, sich um ihn zu kümmern. Keine leichte Aufgabe für einen Schüler, der in Paris auf sich allein gestellt ist. Die einzige Wohnung, die Colbert für die beiden finden kann, ist eine Studenten-WG. Die Studenten sind zunächst wenig begeistert von ihren neuen Mitbewohnern.

Sprachlich ist "Simpel" relativ einfach gehalten, was jedoch für dieses Jugendbuch angemessen ist und den Lesespaß keineswegs trübt. Die Charaktere haben alle ihre speziellen Eigenarten und teifgehende Persönlichkeiten, sodass jeder der WG-Bewohner die Geschichte auf seine Weise bereichert. Im Mittelpunkt stehen natürlich Simpel und sein jüngerer Bruder Colbert. Besonders Colbert ist oft der Verzweiflung nahe, denn in seinem Alter und mit den Pflichten eines Schülers ist er mit der Aufsicht über Simpel eigentlich überfordert, doch seinen Bruder wieder in die Anstalt zurückzuschicken, die dieser so sehr hasst, bringt er nicht übers Herz.

Simpel selbst hat jede Menge Unfug im Kopf und mischt dadurch auf sehr charmante Art die WG auf. Die Mitbewohner, die ihm erst sehr skeptisch gegenüberstanden, sehen sich durch die einfache Sicht des behinderten Mannes auch selbst aus einem neuen Blickwinkel. Sie finden durch ihn den Mut ihr Leben zu ändern oder um ihre Liebe zu kämpfen. Hinter Simpels Spiel und seiner Art, über einen Stoffhasen names Monsieur Hasehase zu kommunizieren, wenn er selbst es nicht kann, stecken aber auch viel ernst und viele traurige und berührende Momente, die dem Buch sehr viel Tiefe geben. Es geht richtig ans Herz, nicht nur dem Leser, sondern auch den anderen Figuren im Buch.
Monsieur Hasehase hat es übrigens faustdick hinter den Ohren und stachelt Simpel gerne mal an. Besonders süß sind die Kapitelüberschriften, die ankündigen, was der Stoffhase im folgenden Kapitel erleben wird.

Fazit: Ein sehr schönes, berührendes Buch über das Anderssein und den Mut sein Leben zu ändern. Obwohl es ein Jugendbuch ist, ist es auch im Erwachsenenalter sehr lesenswert. 5 Sterne


"Simpel" von Marie-Aude Murail bei Amazon.de

Allgemeine Informationen
Ausgabe: Taschenbuch, 2. Auflage, Okt. 2010
 Seiten: 304
Verlag: Fischer Taschenbuchverlag
französische Originalausgabe: Simple
ISBN: 978-3596185962
Preis: € [D] 7.95

Leseprobe und weitere Informationen auf der Verlagshomepage

Kommentare:

  1. Danke für deine Rezension! Klingt sehr interessant und ist mal was anderes als die typischen Jugendbücher die sich ja oft um Fantasy und Romantik drehen.

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklich gut - bin ein bisschen gerührt. Danke für deine tolle Rezi! Das Blöde ist nur, dass ich das Buch jetzt auch lesen will ;) Na ja, vielleicht kriegt man es ja bei medimops... (Ich schaue gleich mal nach!) Dann ist das schlechte Gewissen meinem SuB gegenüber nicht ganz so groß.(es war doch soo günstig und andere Ausreden :p)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, das habe ich auch gelesen. Sehr berührendes Buch. Deine Rezension nimmt mir die Worte aus dem Mund.

    AntwortenLöschen