Freitag, 10. August 2012

7 Days 7 Books - Tag 5

Am 5. Tag der "7 Days 7 Books"-Aktion habe ich auch wieder ein Buch zu Ende gelesen. 

Es war "Simpel" von Marie-Aude Murail, ein Buch, dass ich für die Aufgaben-Challenge von der Seitenakrobatin diesen Monat ohnehin lesen wollte. Die Aufgabe lautete, das Buch zu lesen, das schon am längsten auf dem SuB liegt. Welches das bei mir genau ist, kann ich nicht sagen, aber "Simpel" ist definitiv eine meiner ewigen SuB-Leichen - was sehr schade ist, denn ich fand das Buch wirklich toll.

Inhalt: 

Simpel spielt gern mit Playmobil. Er sagt: "Hier sind alle total blöd", wenn hier alle total blöd sind, und er kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert. Simpel ist zweiundzwanzig Jahre alt, doch mental ist er auf der Stufe eines dreijährigen Kindes. Gut, dass sich sein siebzehnjähriger Bruder um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und als die beiden Brüder in eine Studenten-WG ziehen, da wird es erst recht kompliziert. Doch nach anfänglichem Misstrauen können die Mitbewohner gar nicht anders, als Simpel ins Herz zu schließen!

Das Buch hatte 295 Seiten 

Kurze Meinung: Total süß und berührend. An den Schreibstil musste ich mich zunächst erst gewöhnen, er ist recht einfach und folgt keiner bestimmten Person. Der Erzähler ist allwissend und so ganz ohne Perspektive ist ja doch eher ungewöhnlich.  Aber alles andere war einfach klasse. Ich habe nur den Fehler gemacht, das Buch für Zwischendurch mit in die Bibliothek zu nehmen, weil Frau Nah-Am-Wasser beim Lesen alle fünf Minuten Pippi in den Augen hatte und dann immer so stur nach unten starren musste, damit an den Tischen drum herum keiner was merkt. Voll peinlich...
Aber es war einfach so schöööööön. Schon allein die Kapitel-Überschriften, die immer sagen, was Monsieur Hasehase (Simpels Stofftier und Freund), über den er spricht, wenn er unsicher ist und dem er die Schuld gibt, wenn etwas schiefgeht, erleben wird. Und wenn niemand anderes dabei ist, tritt der Stoffhase auch tatsächlich als Protagonist auf und spricht mit Simpel, der dann das Leben der ganzen WG auf den Kopf stellt und ihnen dabei auch neue Wege vor Augen führt.


Anschließend habe ich dann noch ein weiteres Buch angefangen und zwar "Verraten" von Lili St. Crow. Da bin ich allerdings erst auf Seite 40 und dazu gibt es dann alles weitere Morgen.

Zwischenstand der Challenge:
  • Beendet: 5 Bücher mit 1596 Seiten
  • Angefangen: 1 Buch mit 40 von 384 Seiten

Keine Kommentare:

Kommentar posten