Mittwoch, 8. August 2012

7 Days 7 Books am Weltkatzentag

Tag 3 von "7 Days 7 Books" neigt sich dem Ende und auch heute habe ich wieder fleißig gelesen - aber vorher habe ich noch etwas in den Morgennachrichten ghört: Der 8. August ist der "Weltkatzentag"! Ist das nicht super? (Nein, ok, ich weiß, interessiert kein Schwein und mich eigentlich auch nicht *g*)

Trotzdem werde ich dann heute zur "Feier" des Tages nicht nur ein Lese-Update posten, sondern auch ein "Kater-Update". 

 MORGENS

Lese-Update: Dank der Frühschicht meines Freundes, der leider nicht über die nötige gazellenhafte Leichtfüßigkeit verfügt, um mich schlafen zu lassen, und mein Kater mich,sobald jemand wach ist, aus dem Bett schreit, um mich an meine Verpflichtung als Frühstücksservice zu erinnern, war ich heute morgen sehr früh wach. Da hatte ich genug Zeit, zwischen 5 und 9 Uhr, um die noch ausstehenden 200 Seiten meines dritten Buches zu beenden.

Es war "Ich hätte es vorgezogen zu leben" von Thierry Cohen.

Inhalt
Eine erfüllte Liebe und ein geglücktes Leben: zu schön, um wahr zu sein? An seinem 20. Geburtstag bringt Jeremy sich um, weil ihn seine große Liebe Victoria nicht erhört. Doch er wacht wieder auf, Victoria weckt ihn zärtlich und gratuliert ihm zu seinem 21. Geburtstag. Jeremy ist glücklich: Zwar kann er sich an das vergangene Jahr nicht erinnern, doch ist er mit der Frau zusammen, die er liebt. Ist das das Paradies? Als er das nächste Mal aufwacht, sind zwei Jahre vergangen, an die er sich nicht erinnern kann. Und er muss feststellen, dass sein anderes Ich, das diese zwei Jahre gelebt hat, anscheinend kein besonders angenehmer Zeitgenosse ist. Jeremy wird in immer größeren Abständen aufwachen. Und er nimmt den Kampf gegen den „bösen“ Jeremy auf, der mittlerweile drauf und dran ist, seine Liebe zu Victoria zu zerstören. Er hat für diesen Kampf genau einen Tag Zeit. Immer wieder. Ein ganzes Leben lang. Wird es Jeremy gelingen, wenigstens seinen Traum von einem glücklichen Leben mit Victoria zu retten?

Insgesamt hat das Buch 224 Seiten.

Kurze Meinung: Hat mir gut gefallen, ist allerdings auch ziemlich traurig. Zum Glück habe ich es allein auf der Couch gelesen, denn ich habe ein paar Tränchen verdrückt. Vielleicht auch ein paar mehr...

Kater-Update: Tja, im Gegensatz zu mir, hat mein Kater kein Problem damit sich morgens noch einmal hinzulegen. Das hat er dann nach dem Frühstück auch gemacht und zwar ohne nennenswerte Unterbrechungen bis in den Vormittag. Er hat geschlafen, auf seinem Kratzbaum, und sich von nichts stören lassen (nicht, dass ihr denkt er wacht auf beim fotographieren - ich fotographiere ihn nur ohne Blitz, denn sonst leuchtet das weiße Fell wie eine Glühbirne und außerdem ist er - wahrscheinlich - schon von klein auf fast taub.)

NACHMITTAGS

Lese-Update: Danach war ich dann unterwegs und als ich nachmittags nach Hause kam, hatte ich ein neues Buch aus der Packstation im Gepäck. Da es von vorablesen kommt, ziehe ich das Buch jetzt in meiner Planung vor und habe es dann direkt angefangen. Ich bin jetzt bei Seite 110 von...

"Die Mädchenwiese" von Martin Krist

Inhalt: 
Die alte Frau sieht alles kommen. Sie findet die toten Mädchen. Sie kennt ihren Mörder. Aber sie wird schweigen. Der kleine Junge bangt um seine verschwundene Schwester, denn er hat etwas gesehen. Er will reden, doch niemand hört ihm zu. Seit Alex Lindner vor Jahren seinen Dienst als Kommissar quittiert hat, lebt er zurückgezogen in der Provinz. Als er das grausam ermordete Mädchen sieht, weiß er: Der Mann, den er damals vergeblich jagte, ist zurück. Diesmal muss er ihn fangen, denn der Blutzoll wird steigen.

Das Buch hat insgsamt 416 Seiten, ich bin auf Seite 110.


Zwischenmeinung: Im Laufe der ersten 100 Seiten habe ich mal vorn draufgeschaut, ob da wirklich "Thriller" steht oder ich mir das nur eingebildet hatte. Irgendwie lief nach dem Prolog nicht mehr viel. In einem Handlungsstrang ist ein Mädchen verschwunden, ihre Familie fängt an zu suchen. Ich hätte dabei nie gedacht, dass ich einen 8jährigen fiktiven Jungen so sehr hassen könnte, aber das Kind geht mir dermaßen auf die Nerven. Heulen und Rumbaseln sind seine größten Talente.
Daneben geht es um überraschende Briefe, zertrampelte Gurkenbeete und um die schreckliche Kindheitsgeschichte einer Frau. So ein bisschen was kann man sich bereits zusammenreimen und mit der Zeit wurde es auch spannender. Aber der Junge nervt mich immer noch.


Kater-Update: Als ich heute nachmittag nach Hause kam, hatte mein Kater den Standort, nicht aber die Beschäftigung gewechselt. Auf der Fensterbank, mit der Sonne auf dem Bäuchlein, hat er immer noch (oder schon wieder) geschlafen...




JETZT

So, und damit ihr nicht denkt, mein Kater macht nicht anderes als schlafen: Während ich das hier schreibe, ist er wach und zeigt euch auch mal seine hübschen Äuglein ;-).

Und zu mir:
Ich denke ein wenig werde ich "Die Mädchenwiese" heute noch weiterlesen.

Zwischenstand: 
3 Bücher in 3 Tagen, 
eins angefangen.

Ich würde sagen, es läuft...



Kommentare:

  1. Puh, du bist schon seit 5 Uhr morgens auf?! Da wäre ich so gar nicht zu gebrauchen und niemand würde sich dank meiner Stimmung in meine Nähe getrauen ;) Ich kann zwar die halbe Nacht durchlesen, aber morgens aufstehen ist für mich doch schwieriger *g*

    Ich habe mir gestern schon gedacht, dass "Ich hätte es vorgezogen zu leben" ein trauriges Buch sein dürfte. Interessant hört es sich dennoch an.
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Uhhh herzlichen Glückwunsch zum Katzentag an deinen Kater! :)
    Der ist ja schnuckelig! *-*

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    ui... "Die Mädchenwiese" klang doch soo toll? Und das Cover und der Titel *schmacht* Hab da jetzt ehrlich gesagt Großes von erwartet!
    Magst du eine Rezi dazu schreiben?
    Also dein Kater ist aber verdammt niedlich, wenn er wach ist. So richtig zum Schmusen :)
    Wünsche dir einen schönen und ruhigen Start in den vierten Tag... So einen leichtfüßigen Freund habe ich übrigens auch ;)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie süß! Der hat ja ausgesprochen schöne blaue Äuglein. Ich kenn das übrigens von unserem Kater: Der schläft und schläft und schläft und schläft ... ;-)
    Ich wünsch dir einen schönen 4. Lesetag!

    AntwortenLöschen
  5. Ahhh, wen interessieren noch Bücher, wenn es ein Kater-Update gibt ;-) Voll niedlich!! Hast du "Die Mädchenwiese" von vorablesen? Dort hatte ich anfangs mal "Angsthauch" von Julia Crouch gewonnen, fand es auch gut, aber da stand vorne, möchte ich meinen, sogar "Psychothriller" drauf und das war es dann doch nicht so ganz. Und ich glaube das war auch von ullstein ... Eindeutig eine Marketing-Strategie, wenn du mich fragst.

    AntwortenLöschen
  6. Wir brauchen unbedingt jeden Tag mehrere Kater-Updates, die sind so toll. Das erinnert mich an unsere Katze die schläft auch fast den ganzen Tag.

    AntwortenLöschen