Mittwoch, 1. Februar 2012

Rezension zu "City of Glass" von Cassandra Clare


 Großartiges Finale

"City of Glass" von Cassandra Clare ist nach "City of Bones" und "City of Ashes" der dritte Teil der "Chroniken der Unterwelt" und bildet trotz Nachfolger das Finale der Geschichte um Valentins Versuch die Schattenwelt radikal zu verändern.

Zum Inhalt: Clary und Jace reisen nach Idris, das Heimatland der Schattenjäger, wo Jace und seine Familie an den Beratungen des Rats zum Vorgehen gegen Valentin teilnehmen und Clary versucht den Hexenmeister aufzuspüren, der ihre Mutter aus dem Koma erwecken kann. Doch Valentin zieht seine Truppen zusammen und hat Spione in den Reihen des Rats. Die große Schlacht steht unmittelbar bevor und die einzige Chance zum Sieg scheint der verhasste Schulterschluss von Schattenwesen und Schattenjägern zu sein...

Der dritte Teil, der auch gleich mal gute 200 bis 250 Seiten stärker ist, als die Vorgänger, ist meine Meinung nach ein richtig rasantes Finale voller Gefahren, Gefühlen und Lösungen für alle großen verbleibenden Rätsel um Valentins Pläne und Jace' und Clarys Herkunft und Kräfte. 

Wer die ersten beiden Bücher gelesen und gemocht hat, wird von diesem Finale sicher nicht enttäuscht sein. Es war genauso spannend und aufregend, wie ich es mir für diese wundervoll Reihe gewünscht habe. Ein bisschen anstrengend fand ich zwar nun entgültig Clarys zeitweilige Naivität und die Neigung irgendetwas nicht zu bemerken, aber da es der Handlung wenig von ihrer Spannung und ihren Wendungen nimmt, war es erneut verzeihlich.

Die Sprache ist wieder gut, wie ich es schon aus den Vorgängern gewohnt war, und auch die Charaktere haben die nötige Tiefe, um zusammen mit der Handlung die über 700 Seiten dieses Romans spannend und abwechslungsreich auszufüllen. Schön finde ich vor allem, dass nichts zu vorhersehbar ist und das Finale überrascht, aber auch zufriedenstellt, indem es alle offenen Fragen ausreichent beantwortet, sodass man sicher auch mit diesem Abschluss als Trilogie leben kann.

Fazit: Gelungenes Finale, mit allem was dazu gehört, von großen Gefühlen bis zum großen Kampf um Leben und Tod, das mich rundum gut gefallen hat und mich ohne offene Fragen und mit einem guten Bauchgefühl zurücklässt. Zwar werde ich sicher die neuen Teile auch noch lesen, aber diese Reihe funktioniert auch als Trilogie, worüber ich mich sehr gefreut habe.


 
 
Allgemeine Informationen

Ausgabe: Gebunden
Erschienen: Juli 2009
Seiten: 728
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06134-4
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Preis: € [D] 19.99

Leseprobe und weitere Informationen auf der Verlagshomepage zum Buch
 
 


Kommentare:

  1. Halli hallo

    Ich habe jetzt nur das Fazit gelesen, da ich die Reihe noch nicht kenne.
    Was würdest du den sagen kann man nach dem dritten Band aufhören oder ist es wirklich ein Muss weiterzulesen?

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      die Handlung ist eigentlich abgeschlossen, man kann das wirklich wunderbar als Trilogie lesen. Ich habe bisher auch nicht weitergelesen und habe nicht das Gefühl, dass etwas fehlt.

      LG

      Löschen
    2. Halli hallo

      Danke für deine schnelle Antwort, dann mache ich das vorerst so und kaufe mir nur die drei ersten Bände als Tb. und warte dann ab bis die anderen auch so erhältlich sind, sollte ich mehr davon wollen....

      Und tschüss Bea

      Löschen