Samstag, 28. Januar 2012

Das Ende einer Ära...


 ....wenn eine Reihe zu Ende geht

Jedes Mal, wenn ich den letzten Teil einer Reihe, die ich sehr mochte, zu Hause stehen habe, möchte ein Teil von mir - der nervige, neugierige Teil, der nicht warten kann, bis er so viele Infos hat, wie er kriegen kann, der immer und am besten sofort das Ende kennen muss und nicht aufhört daran zu denken, bis er endlich alles weiß - sofort den Buchdeckel anheben und es verschlingen.
Aber es gibt noch den anderen Teil, der traurig ist, dass es bald vorbei ist, der sich beim ersten Blick ins Buch die Anzahl der Seiten anschaut, um zu wissen, wie lange er noch von seinen Helden lesen kann und ein klein wenig Angst hat, dass der Abschluss zur Enttäuschung werden könnte. 

Dieser Teil hindert mich oft daran den letzten Teil einer Reihe zu lesen und so ist es auch aktuell. Auf meinem Regal steht gerade "Wired" von Robin Wasserman, der dritte Teil der "Skinned"-Trilogie. "Skinned" und "Crashed" fand ich fantastisch...und jetzt möchte ich einfach nicht das es zu Ende geht. Nein! Nein! Nein! Schon seit mehr als zwei Wochen steht das Buch jetzt da rum, über dem Kopfende meines Bettes, wo alle Bücher, die ich aus der Bibliothek ausgeliehen habe, stehen, und starrt mich an: Jeden Abend wenn ich ins Bett gehe und dabei ein anderes Buch zur Hand nehme, jeden Morgen, wenn ich aufstehe und mehrmals am Tag, wenn ich an nichts Böses ahnend einfach nur vorbei laufe...es ist immer da. Die stille Bedrohung, die schreit: "Lies mich!".

Noch habe ich eineinhalb Wochen Zeit, bis die Bibliothek es vielleicht wieder haben möchte (wenn mir nicht irgendein anderes Bücherwürmchen mit einer Vormerkung in die Quere gekommen ist, habe ich sogar noch über einen Monat - aber das wage ich im Moment gar nicht zu hoffen). Deswegen habe ich jetzt beschlossen, dass ich es spätestens Montag beginnen werde und schreibe das hier, um mich selbst daran zu erinnern es auch zu tun!

Allerdings habe ich gestern Abend leider schon selbst für einen Plan B gesorgt. Denn ich hatte die Reihe bisher nur geliehen, wollte sie aber immer auch fürs heimische Regal kaufen, allerdings lieber im englischen Original. Leider haben mich die schrecklichen englischen Cover bisher davon abgehalten - die konnte ich meinem Bücherregal einfach nicht antun. Aber dann habe ich gestern zum ersten Mal die schöne, neue US-Ausgabe entdeckt (ein Lob an den "Simon Pulse"-Verlag), die bisher dank neuen Namen der Einzelbände und neuem Triologie-Namen ("Cold Awakening) komplett an mir vorbeigegangen ist, und musste sie direkt bestellen, weil ich dieses Design einfach unglaublich schön finde - Montag oder Dienstag sind sie dann hoffentlich da. Trotzdem würde ich die Reihe gerne erstmal in einer Sprache zu Ende lesen...wenn es danach doch nur nicht zu Ende wäre...


Keine Kommentare:

Kommentar posten