Samstag, 15. Februar 2014

Wünschenswert: "Bunker Diary" von Kevin Brooks

Im Rahmen einer Blogger-Aktion möchte ich heute einmal das im März erscheinende "Bunker Diary" vorstellen.

Darum geht's: 
"Sechs Personen in einem Bunker, festgehalten von einem namenlosen Entführer, dessen Identität ebenso unklar ist wie sein Motiv. Der sechzehnjährige Linus ist der Erste. Die neunjährige Jenny sowie vier Erwachsene folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Weg, in dieser gnadenlosen Situation das zwangsweise Miteinander erträglich zu machen. Doch als der Entführer beginnt, sie aufeinanderzuhetzen und anbietet, einen von ihnen um den Preis des Lebens eines der anderen freizulassen, eskaliert die Situation . . ." (Quelle: dtv)

Erscheint: März 2014

Taschenbuch, 12.95 € [D]



LESEPROBE


Kommentare:

  1. Oh ja, mit diesem Titel liebäugle ich auch schon eine Weile, denn es klingt nach einem gelungenen Psychospielchen. Der Autor ist ja auch recht bekannt für seine originellen Ideen,. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Psychospielchen habe ich auch gedacht. Lese ich auch meistens sehr gerne.

      Löschen
  2. Ich mochte iBoy von ihm sehr gerne - und auch dieses hört sich sehr vielversprechend an! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich leider nicht gelesen - eigentlich habe ich noch gar nichts von Kevin Brooks gelesen, der Autor sagt mir bisher nur vom Hören was.

      Löschen