Sonntag, 9. Juni 2013

Ein Tag: 100 Bücher, die man gelesen haben sollte?!?

Ich habe einen Tag entdeckt, an dem ich heute mal teilnehmen wollte. Eigentlich waren ja Rezensionen angesagt und irgendwie auch noch was für die Uni, aber pffff, da komme ich nicht weiter, also machen wir jetzt mal den 


vom Blog "Pusteblume?"

Die Liste der 100 Bücher, die ja doch sehr Jugendbuch-lastig ist, ist auch auf ihrem Blog durch Vorschläge und Abstimmung entstanden. Bei einigen Büchern in der Liste bin ich daher nicht der Meinung, dass man sie gelesen haben sollte, andere fehlen mir dafür, wie zum Beispiel "Skinned" von Robin Wasserman oder "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" von Lucy Christopher, wenn ich jetzt auch mal nur bei den Jugendbüchern bleibe.

Und jetzt dazu, welche Bücher ich von der Liste des Tags gelesen habe - die sind mit einem grünen Häkchen markiert. Ein paar Bücher warten auch schon auf meinem SuB, die sind zusätzlich auch markiert.






Wenn ich mich nicht verzählt habe, habe ich 

47 Bücher gelesen
und
6 Bücher auf dem SuB.


Obwohl eigentlich auch 47 1/3, denn "Eine wie Alaska" habe ich mal aus der Bücherei ausgeliehen, auf dem Heimweg angefangen, weil ich nichts anderes mehr dabei hatte, dann aber zu Hause mein anderes Buch weitergelesen....und es nicht geschafft, "Eine wie Alaska" zu Ende zu lesen, bevor ich es wieder abgeben musste. ;-) Irgendwann hole ich das nach.


Wie viele dieser Bücher habt ihr gelesen? 
Und vor allem: Welche Bücher wären für euch auf jeden Fall in der Liste, welche würdet ihr liebend gern rausschmeißen?
Sollte ich noch eines der Bücher unbedingt lesen?


Kommentare:

  1. Ich hab 42 Bücher gelesen :)
    Du musst AUF JEDEN FALL noch Wunder lesen!!! Liebe das Buch *_* <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davon sind ja tatsächlich einige begeistert. Mich hat es am Anfang gar nicht angesprochen, aber vielleicht sollte ich es doch mal näher anschauen. Wenn der SuB nur nicht so groß wäre

      Löschen
  2. Ich selbst hab um die 40 Büchern davon gelesen. Und du hast recht, ich bin mit der Auswahl auch nicht so ganz zufrieden - Bevor ich sterbe hat zB die schlechteste Bewertung ÜBERHAUPT von mir bekommen, ich fand es echt schrecklich!! - aber es soll ja auch nicht den Geschmack von genau einem Leser widerspiegeln. Ganz zufrieden bin ich TROTZDEM nicht, aber das lässt sich halt nicht leiten :-D Ich finde nämlich, dass zB Panem oder Biss schon Kultstatus haben, Legend oder Starters aber nur aufgelistet sind, weil das grade aktuell ist. Alles in allem sind das doch auch keine Dystopien, die sich ganz besonders von den anderen abheben, oder?

    Alles Liebe,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das sehe ich genauso. Vieles ist dabei, weil es gerade aktuell ist. In ein paar Jahren sind viele von denen vergessen. Aber es muss ja auch keinen dauerhaften Geltungsanspruch haben. Für den Moment ist die Liste einen kleinen Spaß wert ;-)
      Ich würde zum Beispiel nur zu gerne "House of Night" oder "Göttlich" aus der Liste kicken, aber leider sind sie da...

      Löschen
  3. Bin grade total geschockt, dass "Krabat" auf der Liste steht!
    Musste es letztes Jahr für die Schule lesen und ich fand es wirklich schrecklich!

    Aber wenigstens ein paar der Bücher hab auch ich gelesen, nachgezählt hab ich aber nicht genau.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Krabat soll ja aber eigentlich sehr interessant sein als Buch. Schullektüre mag man ja meistens nicht...

      Löschen
    2. Krabat hab ich total geliebt als ich es in der mit 11 oder 12 Jahren gelesen habe, und ich finds immer noch toll!

      Löschen
  4. Ich hab 39 Bücher davon gelesen,
    finde diese Liste allerdings teilweise etwas fragwürdig. Bücher, die mMn jeder gelesen haben muss, sind Bücher, die uns zum Nachdenken und Weinen bringen, uns etwas lehren, unsere Kindheit begleiten oder Ähnliches. Sehr viele der hier genannten Bücher gehören für mich deshalb runter von der Liste (wie zum Beispiel "Clockwork Angel", "Die Rebellion der Maddie Freeman", "Starters", "Legend", "Seelen"). Andere (wie zum Beispiel "The perks of being a wallflower", "Der kleine Prinz", "Harry Potter", "Die unendliche Geschichte", "Momo", "Die Welle") gehören fr mich auf jeden Fall drauf. Und ich frage mich gerade, warum alle möglichen, aussagelosen Dystopien auf der Liste sind, "Vollendet" aber nicht. Vollendet gehört für mich auf jeden Fall auf diese Liste. Ebenso die Noughts and Crosses Reihe von Malorie Blackman. Und wo sind die ganzen deutschen Klassiker a la Goethe und Schiller? Da gibt es einige, die mMn auf die Liste sollten. Grimms Märchen gehören für mich irgendwie auch dazu - was wäre eine Kindheit ohne Märchen? "Cloud Atlas". Und obwohl ich zustimme, dass man einmal im Leben ein Buch von Nicholas Sparks gelesen haben sollte, bin ich der Meinung, dass es sich mehr lohnt, stattdessen Cecelia Aherns sehr realistisches "P.S.: Ich liebe dich" und/oder Jojo Moyes mitreißendes "Ein ganzes halbes Jahr" zu lesen.

    @ Heli reads: Ich bin übrigens keinesfalls geschockt, dass "Krabat" mit auf der Liste steht. Ich finde, dass es eine tolle Geschichte ist und sie auch weiterhin in der Schule gelesen werden sollte. Aber ist wohl Geschmackssache. ;-)

    Liebe Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, die Klassiker fehlen vor allem deswegen, weil diese Liste ja mit der Intention entstanden ist, eine modernere Variante der vielfach kursierenden "100 Bücher"-Listen darzustellen. Auf denen sind ja doch häufig fast ausschließlich Klassiker vertreten, wenn es hoch kommt, hat sich ein Harry Potter dazwischen geschlichen. Das spiegelt ja kaum die heutige Realität wieder. Letztendlich schrieb auch Goethe Fantasy und auch Fontane Liebesschmonzetten. "Alt" macht da in meinen Augen häufiger das Hauptkriterium für den lesenswerten Klassiker aus als die tatsächliche Qualität.

      Allerdings empfinde ich auch diese Liste als zu einseitig Jugendbuch-lastig und zu sehr auf die aktuellen Erfolgstitel beschränkt. Ich würde dir auch zustimmen, dass "Vollendet" sicher zu den lesenswertesten Dystopien zählt. Dafür würde ich jeder Zeit Bücher wie "Die Bestimmung", gehypt, aber meiner Meinung nach ohne Aussage, rausschmeißen.

      Wenns aber zum Beispiel zu "P.S: Ich liebe dich" kommt, sind wir absolut nicht mehr einer Meinung :P Realistisch fand ich das Buch nun wirklich nicht, sondern dick aufgetragen aber inhaltlich ziemlich leer. Das wäre für mich nun wirklich kein Buch, dass man gelesen haben sollte.

      Ich glaube, DIE Liste für alle wird es nie geben...

      Löschen
    2. Da hast du natürlich Recht - viele der so genannten "Klassiker" sind einfach nur alt und nicht unbedingt wegen der Qualität lesenswert. Dennoch finde ich, es gibt da auch Ausnahmen, und auf meine Liste würden die kommen.

      Und klar, DIE EINE Liste für jedermann wird es nie geben, dazu sind Geschmäcker viel zu verschieden. Sieht man ja schon bei uns beiden. Ich finde nämlich, dass in "P.S. Ich liebe dich", die verschiedenen Schritte der Trauerbewältigung richtig gut und realistisch dargestellt werden. Aber gut, das ist subjektives Empfinden und Cecelia Aherns Schreibe ist eben nicht für jeden was ;-)

      Löschen
  5. 32 habe ich gelesen und einige von oben stehen noch auf meiner Lese-Liste ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ach und Vampire Academy solltest du unbedingt lesen!!! Ganz toll <3

    AntwortenLöschen
  7. Hey Sarah

    Ich habe vorhin den Tag bei dir entdeckt und gleich auch mitgemacht. Ich hoffe, es ist ok, wenn ich deine Idee mit den Häkchen und dem SuB-Kennzeichen übernommen habe ....
    Ich habe 45 der Bücher gelesen und 15 davon warten noch auf dem SuB auf mich.
    Ich bin auch der Meinung, dass es einige Bücher dabei hat, die man nicht wirklich gelesen haben muss, wie zum Beispiel "Die Märchen von Beedle dem Barden".
    Aber ich bin mir meiner Billanz eigentlich ganz zufrieden.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  8. Uii, ich glaube da mache ich auch mal mit :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen