Freitag, 2. November 2012

Neuer Lesestoff und Neues von meiner Packstation (oder auch nicht, grrrr)

In meinem letzten "Neuer Lesestoff"-Post vom Sonntag hatte ich ja schon verkündet, dass drei Bücher von mir in der Packstation gefangen gehalten werden, weil die dumme Kiste mich keinen PIN eingeben lässt. Und, was meint ihr? Kann ich euch die Bücher heute, am Freitag, zeigen? 

Neeeeeeeeein, kann ich nicht. Seit Montag habe ich eine "mTAN" für die Abholung, aber abgesehen davon hat sich nichts geändert, denn genau wie den PIN kann ich auch die nicht eingeben. 
Ich könnte mich jetzt ewig über den Kundenservice bei DHL auslassen (Sonntag Nachricht geschrieben, nie Antwort bekommen - Dienstag angerufen, ewig in der Warteschleife gehangen, nur um mit der Ahnungslosigkeit in Person zu sprechen), aber was nützt das? Ich komme nicht an meine Bücher. Seit Mittwoch habe ich jetzt eine offizielle Nachricht für meine Sendungen, dass die Packstation tatsächlich defekt ist (ach ne) und solche Störungen normalerweise bis zum nächsten Werktag behoben sind (sehr witzig, wenn man bedenkt, dass die Störung seit Sonntag gemeldet ist, was die Ahnungslosigkeit in Person übrigens auch wusste - immerhin etwas). 

Jedenfalls ist die Packstation heute immer noch tot - ich bin nach der Uni mal eben da angehalten und habe es versucht. Natürlich habe ich genug zu lesen hier, um auch ohne diese drei Bücher das Wochenende zu "überleben", aber nachdem ich heute die finale Abhol-Aufforderung per SMS erhalten habe, die mich daran erinnert, dass ich nur noch zwei Tage Zeit habe, meine Sendungen zu holen, wurde ich wieder ungeduldig. Ich traue diesem Verein mit dem *hüstel* exzellenten Kundenservice *hüstel* durchaus zu, dass da irgendjemand "vergisst", dass die Packstaion außer Betrieb war und meine Sendungen ausräumt, sobald die Packstation sich wieder öffnen lässt. Um mich da abzusichern, habe ich der DHL gerade noch eine Nachricht geschrieben (nicht, dass ich mit einer Antwort rechnen würde, aber für ein Gespräch mit der Ahnungslosigkeit in Person hänge ich mich nicht wieder in die Warteschleife). 

Ich bin langsam stinkig und, wenn ich die Packstation auch sehr praktisch finde, wirklich am überlegen, ob ich die weiterhin nutzen werde. Sollen die doch wieder hier rausfahren, mich nicht antreffen und die Sendungen in der Filiale abgegen. Da weiß ich dann wenigstens, wann und wie ich dran komme! 

So, genug gemotzt, jetzt zu den Büchern, die es tatsächlich zu mir in die Wohnung geschafft haben - wenn auch nur vorübergehend, denn sie kommen alle aus der Bibliothek (ich verlinke die Titel zu den Verlagsseiten).

Vorgemerkt hatte ich "Sternensturm" von Kim Winter - darauf bin ich gespannt, auch wenn ich den ersten Teil rückblickend immer zwiespältiger sehe - und "Legend - Fallender Himmel" von Marie Lu. Im Bus auf dem Rückweg habe ich schon angefangen zu lesen und war begeistert, jedenfalls von den ersten 25 Seiten. Erstmal lese ich jetzt noch andere Bücher zu Ende, aber dann bin ich sehr gespannt, ob es halten kann, was der Anfang verspricht...

So, eigentlich wollte ich dann den ersten Teil einer Reihe ausleihen, von der ich in den letzten Tagen viele Schwärmereien gehört habe. Ich hatte sogar vorher online nachgesehen, ob dieses Buch ausleihbar war und ja, war es. Als ich dann aber vor dem Regal in der Bibliothek stand, war da nur noch ein "Welches Buch? Welche Reihe?"... einsetzende Demenz mit Mitte Zwanzig? Ich dachte, Lesen soll die grauen Zellen fit halten - hat wohl nicht geklappt. Ich bin dann noch zwei, drei Mal ums Regal geschlichen, in der Hoffnung, beim Anblick der Buchrücken einen Geistesblitz zu bekommen, aber Fehlanzeige. Dafür habe ich "Plötzlich Fee" von Juli Kagawa entdeckt, "Sommernacht" und "Winternacht", also Band 1 und Band 2, habe ich mitgenommen. Davon habe ich immerhin auch schon viel Gutes gehört...

Zu guter letzt habe ich mir noch den Thriller "Schnitt" von Marc Raabe ausgeliehen. Ganz spontan. Klingt spannend und ich kann mal wieder einen guten Psychothriller gebrauchen.

Und außerdem mal wieder ein Hörbuch für's Auto. Nach "In deinen Augen" und "Tote Mädchen lügen nicht" bin ich auf den Hörbuch-Geschmack gekommen. Diesmal gibt es "House of Night 4 - Ungezähmt" von P.C. und Kristin Cast - das ich euch nicht zeigen kann, denn es liegt im Auto unten. Das Buch hatte ich schon zweimal hier, weil ich wirklich wissen möchte, wie es weiter geht, aber ich hatte dann doch keinen Nerv auf ...

a) den wenig berauschenden Schreibstil, mit geringem Wortschatz
b) die ellenlangen Rückblicke und Wiederholungen
c) den geringen Handlungsfortschritt pro Band aufgrund von b).
Allerdings, nach 1,5 der 4 CDs kann ich nicht behaupten, dass mich diese Sachen beim Hören weniger nerven. Trotzdem, ich bleibe dran.

Ach ja, wenn ihr euch fragt, ob ich inzwischen den Geistesblitz hatte, welches Buch ich ausleihen wollte - ja, ich hatte ihn, sogar direkt, als ich nach der Bibliothek nach Hause kam. Schlüssel fast noch in der Tür, *Facepalm*, "Sixteen moons". 
Es ist aber immer noch ausleihbar, also auch noch am Dienstag, wenn ich wieder kurz bei der Bibliothek vorbei muss (vorher macht die ja nicht wieder auf). Ich habe nämlich heute noch diese schöne Nachricht bekommen: 

"Sie haben folgende Titel vorgemerkt, die für Sie bis zum 11.11.2012 in der Bibliothek bereitstehen.
Pandemonium : [chaos, wirrnis, tumult] 

Jugendroman Oliv"

Wahhhhh, Pandemonium! Nächste Woche!

Kommentare:

  1. Das mit DHL ist ja doof! O.o
    Aber eure Bibliothek scheint klasse zu sein, unsere hat nur alte Schinken und Jugendbücher die vor 10 Jahren aktuell waren! *seufz*

    AntwortenLöschen
  2. "Schnitt" ist gerade mein aktueller Lesetoff und bis jetzt fesselt mich das Buch sehr!!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. boah... da wäre ich auch stinkig, wenn ich nicht an meine Bücher rankommen würde.
    Legend habe ich heute auch von meiner liebsten Buchhändlerin geliehen bekommen. Die Plötzlich Fee Reihe steht noch bei mir auf der Wunschliste. Wünsch die viel Spaß beim Lesen.
    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die Bibliothek ist echt super. Wenn ich in unserer bin brauche ich 3 Stunden um überhaupt erst mal ein Buch zu finden, was mich einigermaßen anspricht und von Neuerscheinungen kann ich nur träumen ;)
    Hui, Pandemonium ist echt klasse :D

    AntwortenLöschen
  5. Oh, von Packstationen kann ich dir auch ein Liedchen singen. Ich habe bei amazon mal ein Buch und eine DVD bestellt und hatte dann einen Zettel in der Post, dass ich nicht zu Hause gewesen wäre (was ich aber war, es hat nur niemand geklingelt. Vermutlich war der Bote zu faul, 3 Etagen hochzurennen) und dass ich mein Päckchen ab 19 Uhr des selben Tages an der Packstation abholen könnte. So, ich stand also um 19:15 Uhr an der Packstation und die sagte mir: Es liegt kein Paket für mich vor. Gut, dachte ich, vielleicht war der Postbote etwas optimistisch mit "19 Uhr", probierst du's morgen nochmal. Wieder Fehlanzeige. Dann war ich bei der Hauptpost, die mir fröhlich sagte, dass es in der Packstation läge. Ich nochmal zur Packstation - nada. Also hab ich dann beim DHL-Service angerufen, die mir freundlichst mitteilten man hätte es in der Hauptpost für mich hinterlegt. Da kam ich ja aber quasi gerade her. Kurzum: Ich hab das Päckchen nie bekommen, mich aber an amazon gewendet und die haben mir ohne Probleme eine Ersatzlieferung zukommen lassen. Seitdem bin ich auch immer froh, wenn die Pakete bei der Filiale statt in der Station landen Oo

    AntwortenLöschen
  6. Das mit der DHL Packstation hört sich ja echt doof an.. :/
    Ich wünsche dir, dass es bald wieder klappt, und dass du deine Bücher noch kriegst, bevor sie zurück geschickt werden.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, dass sie die Ausräumen, ohne zu berücksichtigen, dass die Packstation nicht zu öffnen war, ist ja mein persönliches Horrorszenario - ich hoffe echt nicht, dass es so weit kommt. Leider traue ich das diesem Verein aber auch zu...
      Aber sollte es so weit kommen, dann lernen die mich kennen. Da wird nichts zurückgeschickt...

      Ich bin aber schon sauer genug, dass heute keiner das Ding wieder in Stand gesetzt hat - oder wenigstens den Kram da raus holt und in der Filiale hinterlegt. Bestimmt Brückentag-Urlaub. Vielleicht findet sich ja samstags ein Techniker, der das Ding knackt. Hätte die Bücher schon gerne, bevor die Frist abläuft...nur so zur Sicherheit, damit sie gar nicht in Versuchung kommen, meine Sendungen wieder einzusacken...

      Löschen
  7. Ohman... man hört immer mehr, dass Leute (in verschiedenen Städten Deutschlands) Probleme mit der Packstation haben. Scheint ja irgendwie der Wurm drin zu sein oO
    Ich drück dir aber die Daumen, dass du bald an deine Bücher kommst!
    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
  8. Ich hatte noch nie wirklich nen Problem mit der Packstation, wie es jetzt nach dem Wechsel ist weiß ich nicht.
    Das sie mal nen paar Tage kaputt war, hatte ich hier auch schon. Aber das ging dann wirklich schnell, nachdem ich es gemeldet habe. Von daher. Wurde da auch freundlich behandelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bis jetzt hatte ich eigentlich auch nie größere Probleme mit der Packstation, aber davon, dass da irgendwas "schnell" geht, kann ich jetzt auch nicht mehr sprechen. Immerhin ist das seit Sonntag gemeldet...
      Schriftlich kriege ich vom Kundenservice gar keine Antwort (was mich mit am meisten ärgert), der am Telefon hatte keine Ahnung, wusste nur, dass die Störung gemeldet ist, und meinte, dann sei das bis Mittwoch behoben, womit ich ja zufrieden gewesen wäre, wenn es denn gestimmt hätte. Bin jetzt erstmal auf eine andere Packstation umgestiegen.

      Löschen
  9. Hallo Sarah,

    auf der einen Seite recht praktisch, aber wehe es gibt Probleme. Ich drücke Dir die Daumen und bin froh über den netten Postboten und meine Nachbarn, die immer gerne was annehmen.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen