Samstag, 11. Mai 2013

Neuer Lesestoff: Mein SuB hat Zuwachs bekommen


Ihr seht, ein paar Bücher sind eingetroffen. Und dazu gibt es wieder einmal ein Video und anschließend natürlich auch noch eine ausführliche, schriftliche Vorstellung der Bücher...

DAS VIDEO



Genug Blablabla, jetzt gibt es die Bücher noch mal einzeln und mit allen Informationen....

KLAPPENTEXTE und ANDERES


Das Buch habe ich bei Tauschticket ertauscht. Der Zustand hätte besser sein können, für ein 1-Ticket-Schnäppchen ist das Buch aber ok. Vor einigen Monaten war es mal bei Vorablesen.de und seitdem wollte ich es irgendwie haben. Jetzt habe ich es ;-)

Inhalt: "Ein schöner Frühlingsabend im Jahr 1912: Es ist Emerald Torringtons zwanzigster Geburtstag. Das schon etwas heruntergekommene Sterne-Anwesen blitzt und glänzt, ein großes Dinner mit Freunden der Familie ist geplant. Doch ein Zugunglück, nur einige Meilen entfernt, sorgt dafür, dass eine Schar derangiert aussehender Passagiere vor der Tür steht und Einlass begehrt. Von nun an läuft nichts mehr nach Plan – und dann taucht auch noch ein Nachzügler auf, der ein dunkles Geheimnis mit der Hausherrin teilt. Während draußen ein nächtlicher Sturm heraufzieht, beginnen drinnen Anstand und Dekorum davonzuwehen und dem Chaos den Weg zu bereiten …" (Quelle: DVA)



Das Buch habe ich bei der Blogger-Aktion zum Welttag des Buches gewonnen. Ich habe selbst nicht bei vielen Blogs teilgenommen, sondern eher stichprobenartig durch die Liste geklickt und, wenn mich das Buch dann interessiert hat, habe ich mein Glück versucht. "Das große Los" ist für mich in dem Punkt daher sowas wie eine Entdeckung dieses Tages, denn ohne die Vorstellung auf dem verlosenden Blog wäre ich wahrscheinlich nie darauf aufmerksam geworden. So fand ich die Idee aber sehr interessant, besonders, dass es eben keine klassische Weltreise ist, sondern die Autorin sich 12 Städte ausgesucht hat, in denen sie jeweils einen Monat richtig gelebt hat.

Inhalt: "Sie wollte eigentlich bloß finanziell ein bisschen unabhängiger sein. Mehr dürfen, weniger müssen. Deshalb hat Meike Winnemuth bei "Wer wird Millionär?" mitgemacht. Zu ihrer Verblüffung räumt sie groß ab: 500 000 Euro. Und nun? Einfach weitermachen wie bisher? Sie entscheidet sich, 12 Monate frei zu nehmen und um die Welt zu gondeln. Es wird ein unglaubliches Jahr. Eines, das ihr Leben umkrempelt. Und das Beste: das viele Geld hätte sie dazu gar nicht gebraucht." (Quelle: Knaus)



Sebastian Fitzek ist ja wahrscheinlich der am höchsten gelobte deutsche Thriller-Autor der letzten Zeit. Ich habe aber tatsächlich noch nie etwas von ihm gelesen. Da es Zeit wurde, das zu ändern, habe ich mir bei Tauschticket dieses Buch ertauscht.
Abgesehen von dem eher langweiligen Cover ist das Buch ganz witzig gestaltet, da sich die hintere Klappe des Einbands über den Seitenschnitt falten lässt und das Buch dadurch "verschlossen" aussieht. Habe ich so noch nie gesehen...

Inhalt: "In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …" (Quelle: Knaur)



Dieses Buch - ein Reihenauftakt aus dem Bereich Urban-Fantasy - habe ich in einer Facebook-Gruppe getauscht und ich freue mich sehr drüber. Die anderen Reihen der Autorin, "Die Tochter der Tryll" und "Unter dem Vampirmond", habe ich nicht gelesen, weil sie mich, um ehrlich zu sein, nie interessiert haben. "Watersong" dagegen fand ich sofort interessant und es ist auch wunderschön gestaltet. Die Fortsetzung, "Wiegenlied", erscheint übrigens schon im August.

Inhalt: "Die 16-jährige Gemma liebt das Meer. Und sie liebt ihren besten Freund Alex. Der Sommer verspricht perfekt zu werden – bis die geheimnisvollen Mädchen Penn, Lexi und Thea auftauchen und Gemma in ihren Bann ziehen. Nach einer gemeinsamen Partynacht fühlt Gemma sich wie ausgewechselt: stärker, schneller und schöner als je zuvor. Was ist passiert? Als sie die Wahrheit erfährt, ist es bereits zu spät: Die verführerische Welt der Sirenen lockt Gemma unaufhaltsam in die tödlichen Tiefen des Meeres ..." (Quelle: cbt)


Diesen Thriller habe ich auf dem Blog der Mayersche Buchhandlung bei deren Beitrag zum "Blogger schenken Lesefreude" gewonnen. Ich habe gar nicht damit gerechnet, als er hier am Mittwoch ankam, denn offen ausgelost haben sie anscheinend nicht, benachrichtigt haben sie auch nicht - einfach losgeschickt. War eine tolle Überraschung. "Daemon", das Debüt des Autors, habe ich gelesen, fand ich auch sehr gut. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, auch die Fortsetzung, "Darknet", zu lesen. "Kill Decision" ist jetzt aber wieder ein unabhängiger Roman, aber aus der gleichen Ecke der SciFi/Cyber/Technik-was auch immer-Thriller.

Inhalt: "Blutiger Drohnenangriff auf eine Pilgerstätte im Irak. Ein weiterer Angriff trifft eine kalifornische Universität. Die Biologin Linda McKinney ahnt nichts davon: Sie erforscht gerade eine besonders aggressive Spezies afrikanischer Ameisen, als sie mitten im Dschungel gekidnappt wird. Ihr Entführer heißt Odin, und er hat ihr offenbar das Leben gerettet. Wer sind die Mächte, die Lindas Forschungen zur Schwarmintelligenz unterdrücken wollen? Während sich in den USA grauenhafte Bombardements häufen und in den hintersten Winkeln des Planeten Millionen fliegender Tötungsmaschinen vom Band laufen, macht sich das Team um Odin und McKinney daran, die Menschheit vor der Vernichtung durch ihren eigenen technologischen Fortschritt zu retten …" (Quelle: rororo)



Mein aller erstes Rezensionsexemplar vom Heyne-Verlag. Es ist ein Fantasy-Roman (mit Romantik) mit einem wunderschönen Cover. Die Autorin ist die Tochter des Vielschreibers Wolfgang Hohlbein, von dem ich selbst als Jugendliche zusammen mit meiner Schwester so ziemlich alles gelesen habe, was die Bibliothek hergab. Allerdings habe ich mich gestern schon gefragt, wie lange mein letztes Hohlbein-Buch mittlerweile wohl her ist, und es sind bestimmt schon ungefähr 12 Jahre. Irgendwann wiederholen sich seine Bücher auch leider einfach nur noch. Jetzt bin ich mal gespannt, was seine Tochter so schreibt...

Inhalt: "Eigentlich wartet der Fischerjunge Froh in seinem kleinen Boot inmitten des weiten Ozeans nur auf sein Ende. Doch dann treiben die Wellen ein glitzerndes Bündel auf sein Boot zu – Froh kann seine Neugierde nicht zügeln und zieht das Bündel an Bord. Zu seiner großen Überraschung ist es ein wunderschönes Mädchen mit goldenem Haar: Chita, die Tochter von Göttern, deren Leben perfekt zu sein schien – bis sie Fragen stellte und erkannte, dass die Welt ihrer Eltern eine dunkle ist ..." (Quelle: Heyne)



Das Buch habe ich für eine Leserunde bei Lovelybooks gewonnen. Ich habe auch schon etwa das erste Drittel gelesen. Bisher gefällt es mir sehr gut, ist eine Art Familienschicksal-Roman. 

Inhalt: "Ellie Calvin fühlt sich gefangen – sie hat eine Tochter und einen Mann, den sie nicht mehr liebt. Doch wie soll sie aus ihrem Leben ausbrechen? Alles ändert sich, als ihre Mutter Lillian stirbt. Auf der Trauerfeier taucht Hutch auf – Ellies Jugendliebe. Er hat mit Lillian an einer Ausstellung über die Geschichte ihres Ortes gearbeitet. Daher hat er auch Dokumente in seinem Besitz, die auf ein Familiengeheimnis hinweisen. Ellie erhält ein Tagebuch ihrer Mutter, in dem von einer Liebe die Rede ist, von der niemand etwas wissen durfte. Während sie die Geheimnisse ihrer Mutter herauszufinden sucht, kommen Ellie und Hutch sich wieder näher." (Quelle: Aufbau Taschenbuch)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das waren alle für heute. Allerdings habe ich in den letzten Tagen echt fleißig bei Tauschticket getauscht und erwarte noch vier weitere Bücher, außerdem einen Leserundengewinn von Lovelybooks...
Wie immer freue ich mich über Kommentare. 

Kennt ihr eines der Bücher? Wie fandet ihr es? Interessiert euch eins der Bücher oder habt ihr sonst irgendwas zu sagen? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

Kommentare:

  1. Der Nachtwandler soll ziemlich gut sein, mein Vater hat das Buch gestern beendet und war begeistert:)

    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Uii*___*
    Viel spaß beim Lesen

    AntwortenLöschen
  3. Als ich die Bücher oben gesehen habe, hab ich mich gefragt ob Rebecca Hohlbein mit Wolfgang Hohlbein wohl verwandt ist, kaum hab ich weitergelesen hatte ich auch schon die Antwort :)

    Das ist ja ganz schön viel Lesestoff! Viel Spaß beim Schmökern :) Ich freue mich schon auf Rezensionen!

    Übrigens: ich habe dich getaggt: http://federmaerchen.blogspot.de/2013/05/ein-tag-von-apri.html
    Ich freu mich, wenn du mitmachst

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Avenija

    AntwortenLöschen
  4. Hej :)Ich hab deinen Blog auf Blog-zug.de entdeckt und als Autorin bin ich natürlich begeistert von deinen Posts.
    Ich hab sowieso immer zu wenig Zeit mich über den neuesten Stand des Büchermarktes zu informieren da ist dein Blog wie für mich gemacht.


    Folge dir :)


    würde mich über einen Besuch auf meinem Blog freuen.

    http://saraphinakautorin.wordpress.com/

    LG. SaraphinaK.

    AntwortenLöschen